Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2014

15:55 Uhr

Blackstone

Allianz erwägt Kauf der Kö Galerie

Die Allianz erwägt derzeit wohl den Kauf der Kö Galerie von Blackstone. Rund 300 Millionen Euro sollen als Kaufpreis im Gespräch sein. Schon im Oktober gab es erste Gebote für die die Galerie.

Passanten gehen über die Königsallee in Düsseldorf. Die Allianz erwägt den Kauf der Kö Galerie. picture-alliance / dpa/dpawebdpa/ picture alliance

Passanten gehen über die Königsallee in Düsseldorf. Die Allianz erwägt den Kauf der Kö Galerie.

DüsseldorfDie Allianz Real Estate plant den Kauf der Düsseldorfer Kö Galerie von der Blackstone Group LP, wie eine mit den Vorgängen vertraute Person sagte. Die Immobilientochter der Allianz werde rund 300 Millionen Euro für die Liegenschaft mit 20.000 Quadratmetern Einzelhandels- und 30.000 Quadratmeter Bürofläche zahlen. Blackstone und Allianz wollten sich dazu nicht äußern.

Blackstone besitzt 88 Prozent an der Galerie in der berühmten Düsseldorfer Luxusmeile Königsallee. Der übrige Anteil gehört dem deutschen Einkaufszentrumsbetrieber ECE Projektmanagement, wie die Person sagte. Ein Sprecher von ECE reagierte zunächst nicht auf telefonische Anfrage nach einem Kommentar.

Im Oktober hatte der für Mortgage Backed Securities (Hypothekenbesicherte Anleihen) zuständige Bereich der Commerzbank von Geboten für die Galerie berichtet, da die Schuldner eines 500 Millionen Euro Kredits, der an die mit der Liegenschaft verbundene Anleihe geknüpft sei, nicht zurückzahlen könnte. Fälligkeitstag war der 15. Oktober gewesen. Die „Rheinische Post“ hatte heute früh schon über die Verkaufsabsichten berichtet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×