Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.05.2013

10:18 Uhr

Bund der Versicherten

Erster Sieg für die Kleinlein-Freunde

VonThomas Schmitt

ExklusivMehr als 1000 Mitglieder des Bundes der Versicherten unterstützen ihren Ex-Chef Axel Kleinlein. Der Streit in dem Verbraucherschutzverein könnte nun in einer Mitgliederversammlung beigelegt werden.

Axel Kleinlein, Ex-Vorstandschef des Bundes der Versicherten. Frank Beer für Handelsblatt

Axel Kleinlein, Ex-Vorstandschef des Bundes der Versicherten.

DüsseldorfDer Ex-Chef des Bundes der Versicherten (BdV), Axel Kleinlein, erhält weitere Unterstützung. Eine Kampagne für seine Wiedereinsetzung war in den vergangenen Tagen unerwartet erfolgreich. Über Pfingsten hätten bereits mehr als 1000 Mitglieder für eine außerordentliche Mitgliederversammlung gestimmt, teilte einer der Initiatoren, Géza Mark Huber, Handelsblatt Online mit.

Huber hatte zusammen mit Sabine Samel gut die Hälfte der rund 53.000 Vereinsmitglieder angeschrieben. Sie wollen, dass der Ex-Vorsitzende Kleinlein wieder den Vorstandsvorsitz in dem einflussreichen Verbraucherschutzverein übernimmt. Huber ist Betriebsrat im BdV, Samel arbeitet dort als Bibliothekarin.

In dem Schreiben an die Mitglieder, das per Email versandt wurde, heißt es: „Die Entlassung von Axel Kleinlein, der schnelle und für den BdV womöglich auch kostspielige Abgang von Thorsten Rudnik und der Rücktritt von Hartmuth Wrocklage, all dies sind Themen, die sehr viele Fragen aufwerfen.“ Für eine außerordentliche Mitgliederversammlung müssen mindestens 530 BdV-Mitglieder stimmen.

Bund der Versicherten: Kampagne für Kleinlein

Bund der Versicherten

exklusivKampagne für Kleinlein

Im Verbraucherschutzverein Bund der Versicherten beginnt der Kampf um den Vorstandsvorsitz. Die Freunde des Ex-Chefs Axel Kleinlein schreiben mehrere zehntausend Mitglieder an. Ihr Ziel: Kleinlein soll zurückkommen.

Wer in dem Machtkampf gewinnt, ist unklar. Denn dies hängt entscheidend davon ab, wie viele Mitglieder die jeweilige Seite für die eigene Haltung tatsächlich mobilisieren kann. In der Regel entscheiden wenige hundert Mitglieder auf den Versammlungen über die Geschicke des Vereins. Die Masse der BdV-Mitglieder ist inaktiv oder nicht am Vereinsleben interessiert. Sie profitieren lieber still von günstigen Versicherungstarifen, die der Verein mit einzelnen Gesellschaften ausgehandelt hat.

Hintergrund: Schon lange gärt es im BdV. Immer wieder gab es Richtungsstreitereien, die sich auch an Personen und deren Verhalten entzündeten. Der jüngste Knatsch hatte mit dem Rückzug von Kleinlein einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Aktuell führt Tobias Weissflog den Verein als Vorstandsvorsitzender, vorerst aber nur bis September.

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Gast

22.05.2013, 11:45 Uhr

Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung ist m.E. ohnehin unerlässlich - Quorum hin oder her.
Denn der Aufsichtsrat besteht z.Zt. nur aus 2 - statt der mindestens 3 Mitglieder, die lt Satzung §9 (1) erforderlich sind. Und er ist lt. Satzung §9 (6) beschlußfähig wenn mindestens die Hälfte der Aufsichtsratsmitglieder anwesend ist!!!!??????
Eine Farce!

MobbyDick

23.05.2013, 12:20 Uhr

Eine einzige Farce mit dem Beigeschmack, eines Selbstbedienungsladens für die seit langem tonangebende Führungsclique. Dass Herr Kleinlein da nicht reinpasste, spricht nur für ihn.
Frau Heike Fricke, jetzt Rudnik, hat nach einer Nichtentlastung in der Mitgliederversammlung ihren Vorstandsposten wohl nicht ganz freiwillig geräumt. Dann erhält sie auch noch über 1.000 Euro monatlich als Entschädigung?!? Durch ihren Lebensgefährten und jetzigen Ehemann Torsten Rudnik, damals ebenfalls Vorstandsmitglied?!? Und soll weiterhin gut dotiert als Abteilungsleiterin in führender und tonangebender Position tätig bleiben?!?
Wenn das nicht mehr als eine Farce ist!!!

corsa772

24.05.2013, 20:57 Uhr

MIR REICHTS, ich werde sehen was meine Gruppenversicherungen regulär kosten und dann zum Jahresende den BdV verlassen.
Nur unfähige Leute oder Selbstdarsteller beim BdV.
Ich bin seit genau 20 Jahren Mitglied und genervt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×