Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.05.2003

08:17 Uhr

Experten empfehlen VL-Sparern breit streuende Fonds

Mit Standardwerten lässt sich das Risiko begrenzen

Um das Risiko bei vermögenswirksamen Leistungen (VL) so gering wie möglich zu halten, empfiehlt der Bundesverband Investment und Asset Management e.V. (BVI) Anlegern in Fonds zu investieren, die ihr Portfolio breit über viele Branchen und Märkte investieren.

van FRANKFURT/M. Viele VL-Sparer würden erstmals eine Aktienanlage ausprobieren und wollten daher kein großes Risiko eingehen, erklärt dazu ein BVI-Sprecher. Um Währungsrisiken auszuschließen, rät er wenig erfahrenen Anlegern, sich auf Werte aus dem Euro-Raum zu konzentrieren.

Finanzexperten sind sich durchweg einig, dass das Angebot der von den Fondsgesellschaften direkt vertriebenen VL-Fonds nicht besonders attraktiv ist. Der DWS Vermögensbildungsfonds I ist für die Anlageberater eine Ausnahme und absoluter Spitzenreiter, obwohl der Fonds in den vergangenen drei Jahren immerhin gut 20 Prozent an Wert verloren hat. „Der DWS Vermögensbildungsfonds I ist in der Vergangenheit spekulativer geworden und hat daher auch mehr abgeben müssen“, erklärt Iris Albrecht, Vorstandsmitglied bei der Fondskapital AG. Langfristig sei der Fonds und dessen Management aber sehr interessant. Der DWS-Fonds konzentriert sich bei seiner Anlagepolitik vorwiegend auf internationale Standardwerte.

Auch Günter Schlösser, Geschäftsführer bei Portfolio Concept, rät VL-Sparern in Standardwerte zu investieren. Er empfiehlt den DWS Top 50 und den Activest Europafonds: „Auch hier ist niemand vor Rückschlägen geschützt, aber langfristig entwickeln sich diese Fonds gut“, begründet er seine Auswahl. Der DWS Top 50 konzentriert sich auf 50 Aktien ausgewählter europäischer Firmen mit wertorientierter Unternehmensführung. Als weltweiten Fonds empfiehlt Schlösser den UniGlobal, der sein Geld weltweit in Unternehmen mit hoher Wachstumsdynamik anlegt.

Anleger, die bereit sind, eine Provision in Höhe von drei Monatsbeiträgen zu zahlen, können ihre VL auch in Fonds ausländischer Kapitalanlagegesellschaften investieren, die ausschließlich über Finanzdienstleister vertrieben werden (Beitrag links). Lars Kolbe, Leiter Fondsanalyse bei der Researchfirma Feri Trust, empfiehlt VL-Sparern unter den weltweit anlegenden Fonds den Templeton Growth Fund. Dessen Anlageziel ist langfristiges Kapitalwachstum. Unter den europäischen Fonds empfiehlt Kolbe den Fidelity European Growth. Auch dieser Fonds will langfristigen Kapitalzuwachs realisieren. Als so genannter Value-Investor verfolgt der Fidelity-Fondsmanager einen langfristigen Investment-Ansatz, bei dem vor allem unterbewertete Titel ins Depot genommen werden. Beide Fonds zeichneten sich laut Kolbe in der Vergangenheit durch relativ gute Anlageergebnisse im Vergleich zu Konkurrenten und zum Index aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×