Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.11.2014

14:34 Uhr

Fondspolicen im Vergleich Teil V

Die besten Aktienfonds für Ihre Altersvorsorge

VonDörte Jochims

ExklusivViele Aktienfonds bringen auf lange Sicht eine hohe Performance, auf die auch Altersvorsorge-Sparer nicht verzichten sollten. Wie Sie bei Spitzenfonds finden und welche Produkte Sie dringend austauschen sollten.

Blick auf den Kurschart: Aktien können ein sinnvoller Bestandteil der Altersvorsorge sein. Getty Images

Blick auf den Kurschart: Aktien können ein sinnvoller Bestandteil der Altersvorsorge sein.

Es war im Jahr 2008 – noch im Januar erreichte der Dax bei 8.100 Punkten eine neue Rekordmarke. Doch dann begannen sich die schlechten Nachrichten zu häufen: Im April rückte eine US-Immobilienkrise in den Fokus der Öffentlichkeit, die danach immer weitere Kreise zog. Spätestens im September nach der Pleite von Lehman Brothers schien das Weltfinanzsystem erschüttert, der Dax hatte sich bis Oktober halbiert und weltweit standen Anleger vor einem Scherbenhaufen.

Selbst Spitzenfonds wie der Franklin European Growth oder der M&G Global Dividend mussten in diesem Schreckensjahr Federn lassen und büßten etwa ein Drittel ihres Wertes ein. Doch Anleger der beiden Produkte haben diese Krise, die als der schlimmste Kurseinbruch seit dem Börsen-Crash 1928 galt, bereits 2010 ad acta gelegt: Die beiden Fonds der Segmente Aktien Europa und Aktien Welt erreichten in den vergangenen zehn Jahren eine Performance von durchschnittlich acht bis zehn Prozent plus per annum. In den vergangenen drei Jahren waren es sogar 13 bis 18 Prozent.

Exklusives Rating der Fonds in Fondspolicen

Auch die übrigen im Fondstacho mit „sehr gut“ und „gut“ bewerteten europäischen und weltweiten Aktienfonds erzielten – anders als die meisten Portfolios mit den Noten „ausreichend“ und „mangelhaft“ – attraktive Renditen. Das Fonds-Rating von Assekurata hilft dabei, Spitzenprodukte in Fondspolicen auszumachen.

Die Experten haben das Fondsangebot von 38 Tarifen für fondgebundene Rentenversicherungen untersucht, die derzeit aktiv vertrieben werden. In den Segmenten Aktien Welt und Aktien Europa bieten die Versicherer insgesamt 265 Fonds an. 38 europaweite und 62 weltweite Aktienfonds wurden mit den Bestnoten bewertet und sind damit Kaufkandidaten. 24 europaweite und 43 weltweite Portfolios erreichten nur die Noten „ausreichend“ oder „mangelhaft“ und sollten ausgetauscht werden.

Das Urteil zu jedem einzelnen Fonds ist auf dem Fondstacho, der in eine Skala von 0 bis100 Punkte aufgeteilt ist, abzulesen. Für die Note „sehr gut“ benötigen die Fonds mindestens 76 von 100 Punkten, für „gut“ sind mindestens 61 zu holen. In die Bewertung jedes einzelnen Fonds flossen zu jeweils 30 Prozent Kennzahlen zur Rendite und Risikoentlohnung ein. Weitere jeweils 20 Prozent bestimmen Risiko und Reaktionsvermögen der Fonds.

Fondstacho: So wurde bewertet

Die Fondsanbieter

Experten der Ratingagentur Assekurata nahmen in einer aufwändigen Analyse erstmals alle Fonds unter die Lupe, die Versicherungskunden bei 38 Anbietern wählen können. Sie decken, bezogen auf den Prämienbestand, etwa 78 Prozent des Marktes ab. Bewertet wurden nur Policen mit individualisierter Fondsauswahl, keine gemanagten Varianten.

Die Versicherer

Die Versicherer meldeten fast 2200 Fonds an. Doch nur etwa 1000 Fonds erhielten ein Urteil. Abgesehen von zahlreichen Doppelnennungen, wurden nur Portfolios bewertet, die mindestens eine dreijährige Erfolgsbilanz vorweisen konnten. Ausgenommen blieben Garantiefonds, für die derzeit keine geeignete Methode zur Bewertung bekannt ist. Auch Fonds, die keine Isin haben, sondern von anderen Fonds gespiegelt wurden, konnten nicht beurteilt werden. Denn sie haben häufig eine andere Kostenstruktur als das Original.

Die Kennzahlen

In die Bewertung jedes einzelnen Fonds flossen zu jeweils 30 Prozent Kennzahlen zur Rendite und Risikoentlohnung ein. Zu jeweils 20 Prozent bestimmten Risiko und Reaktionsvermögen der Fonds die Gesamtnote. Abzulesen ist das Urteil zu jedem einzelnen Fonds  auf dem Fondstacho, der in eine Skala von 0 bis100 Prozent aufgeteilt ist.

Die Assekurata

Die unabhängige Ratingagentur Assekurata wurde 1996 gegründet und hat sich auf die Qualitätsbeurteilung von Versicherungsunternehmen aus Kundensicht spezialisiert. Ziel ist es, dem Verbraucher Orientierungshilfen bei der Wahl seines Versicherungsunternehmens zu bieten und Vermittler bei ihrer Beratung zu unterstützen.

Viele gute Aktienfonds im Angebot

Die gute Nachricht: 34 der 38 Fondspolicen offerieren mindestens zwei Fonds in diesen Segmenten mit Bestnoten. Fast jeder dürfte also bei breit investierenden Aktienfonds fündig werden. „Viele Versicherer weisen ein überdurchschnittliches Angebot für aktienorientierte Sparer auf“, sagt Reiner Will, Gründer und Geschäftsführer von Assekurata: „Das betrifft nicht nur die Masse der Fonds, sondern auch deren Klasse.“

Bei weltweiten Aktienfonds stehen mit 88 und 85 Punkten zwei sogenannte Wasserfonds an der Spitze. Sowohl der Swisscanto Water Invest wie auch der Pictet Water Fund setzen dabei vor allem auf Aktien der Segmente Versorger und auf Industriewerte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×