Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.07.2017

15:04 Uhr

Reise-Policen im Test

Notfall am Strand – welche Versicherung hilft

VonAnette Kiefer

Wer während des Urlaubs im Ausland krank wird, muss oft hohe Kosten tragen. Warum eine Reise-Krankenversicherung wichtig ist und wann sich eine Reise-Rücktrittsversicherung lohnen kann. Die besten Tarife im Überblick.

Wer im Ausland krank wird, muss ohne spezielle Versicherung oft hohe Kosten tragen. dpa

Insel-Paradies

Wer im Ausland krank wird, muss ohne spezielle Versicherung oft hohe Kosten tragen.

FrankfurtSorglos in den Urlaub fahren – damit das gelingt, bieten die Versicherungsunternehmen eine Reihe von Policen an. Ganz oben auf der To-do-Liste sollte der Abschluss einer Reise-Krankenversicherung stehen, sagen Experten. „Das ist die einzig wichtige Absicherung für die Ferien“, sagt Bianca Boss vom Bund der Versicherten (BdV). Auch die Verbraucherzentralen empfehlen, nur mit Reise-Krankenversicherung in den Urlaub zu fahren. Denn ohne sie können im schlimmsten Fall Kosten im fünf- bis sechsstelligen Bereich auflaufen – die nicht von den regulären Krankenversicherungen übernommen werden.

Eine Reise-Krankenversicherung kümmert sich um alle Behandlungskosten, die Urlaubern durch akute und unvorhersehbare Erkrankungen im Ausland entstehen. Dazu zählen etwa Arzt- und Krankenhausrechnungen sowie Kosten für Medikamente. Ein guter Schutz für Einzelpersonen ist oft schon für rund zehn Euro pro Jahr zu haben, Familientarife kosten etwa doppelt so viel. Auch Kurzentschlossene können noch entsprechende Versicherungen abschließen: Erst am Tag vor der Abreise muss der Schutz spätestens gebucht sein.

Typische Reisekrankheiten

Malaria

Der Malaria-Erreger wird überwiegend in Ländern Afrikas, Asiens und Südamerikas durch Mücken übertragen. Charakteristisch für Malaria­Erkrankungen ist Fieber. Die gefährlichste Malaria-Form kann bei fehlender oder zu spät erfolgter Behandlung tödlich verlaufen. Eine Prophylaxe mit Medikamenten ist möglich.

Dengue

Das Dengue-Virus wird von vorwiegend tagaktiven Stechmücken in mehr als 100 Ländern der Tropen und Subtropen übertragen. Viele hiesige Fälle kommen aus Thailand als stark frequentiertem Fernreiseziel. Die Infektion verursacht Fieber, Kopf­ und Gliederschmerzen sowie in einigen Fällen Hautausschlag. Gerade bei Kindern kann die Krankheit tödlich verlaufen. Es gibt keine Impfung.

Zika

Das Zika-Virus war vor den Olympischen Spielen 2016 in Brasilien auch in Deutschland Thema. Ausbrüche sind aus vielen lateinamerikanischen Ländern bekannt, darunter Kolumbien, Costa Rica, Mexiko und die Dominikanische Republik. Zu den typischen Symptomen zählen Hautausschlag, Fieber, Kopf-, Glieder- und Muskelschmerzen. Eine Labormeldepflicht für die auch sexuell übertragbare Infektion gibt es in Deutschland seit Mai 2016. Impfungen oder medikamentöse Prophylaxe existieren nicht.

Chikungunya

Das Chikungunya-Virus kommt in afrikanischen Ländern wie Senegal, Gambia und Tansania vor, aber auch in Süd- und Südostasien. Seit Ende 2013 sind auch Fälle aus der Karibik sowie Mittel­ und Südamerika bekannt. Auch in Südeuropa wurden lokale Übertragungen beschrieben. Mücken übertragen das Virus von Affen und vermutlich auch Nagetieren auf Menschen. Symptome sind plötzliches Fieber sowie Kopf­, Muskel­ und Gelenkschmerzen. Selten verläuft die Erkrankung tödlich. Einen Impfstoff gibt es nicht.

Doch wer braucht überhaupt eine Reise-Krankenversicherung, und in welchen Fällen übernimmt die reguläre deutsche Krankenkasse die Kosten? Wer ins EU-Ausland reist oder in Staaten, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat – wie etwa Tunesien oder die Türkei –, der ist in vielen Fällen sowohl für ambulante als auch für stationäre Behandlungen ohnehin abgesichert. Private Versicherungen decken zudem oft auch Reisen ins Nicht-EU-Ausland ab.

Dennoch sollten Versicherungsnehmer vor der Abreise unbedingt das Kleingedruckte in ihren bestehenden Tarifen prüfen oder bei ihrer Kasse nachfragen, welche Leistungen tatsächlich enthalten sind. Das gilt auch für Auslands-Krankenversicherungen, die im Leistungsumfang vieler Kreditkarten enthalten sind. Oft gelten auch zeitliche Begrenzungen – meist ist der Schutz außerhalb Europas auf einen Monat beschränkt.

Urlaubsanspruch: Wann der Urlaubswunsch zum Urlaub wird

Urlaubsanspruch

Wann der Urlaubswunsch zum Urlaub wird

Im Juli beginnt die Haupturlaubszeit. Doch bevor Arbeitnehmer die freien Tage genießen können, müssen sie beim Chef erst einen Antrag stellen. Was Vorgesetzte und Mitarbeiter über Urlaubsansprüche wissen sollten.

Mit am teuersten kann es werden, wenn Krankheit oder Unfall einen Rücktransport in die Heimat nötig machen. Ein Ambulanzflug von Mallorca nach Nürnberg etwa kostet um die 12.500 Euro, der Flug von Rio de Janeiro nach Düsseldorf sogar 72.500 Euro, heißt es beim Deutschen Roten Kreuz. Die gesetzlichen Kassen zahlen in solchen Fällen nichts, nicht einmal innerhalb Europas, auch private Kassen übernehmen die Kosten nicht unbedingt. Hier ist eine zusätzliche Reise-Krankenversicherung also besonders sinnvoll.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×