Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2006

16:30 Uhr

Richtig vorsorgen

Krankenzusatzversicherungen: Alternativen

VonAnke Henrich
Quelle:WirtschaftsWoche Online

Von Auslandsschutz bis Zahnersatz: Gesetzlich Versicherten wird ein Sortiment an Zusatzversicherungen angeboten. Nur ein Teil davon ist jedoch sinnvoll.

Gesetzliche Krankenkassen machen Werbung für private Policen – das kommt immer öfter vor. Die Kassen werben für die Zusatzverträge ihrer Kooperationspartner, mit denen sie den Gesundheitsschutz ihrer Mitglieder aufpolieren. Versicherte fahren allerdings besser, wenn sie nicht automatisch beim Partner ihrer Kasse abschließen, sondern sich weitere Angebote einholen. Zumal eventuelle Sonderkonditionen nur so lange gelten, wie der Versicherte nicht von einer gesetzlichen Kasse in die nächste wechselt. Ein Auswahl möglicher Zusatzleistungen:

Alternative Heilbehandlungen: Empfehlenswert für Kassenpatienten, die auf Akupunktur, Heilpraktiker und dergleichen schwören. Wichtig: Auch die Zusatzpolice zahlt nur bis zu einer festgelegten Grenze.

Auslandskrankenschutz: Immer sinnvoll. Wer im Ausland erkrankt, muss schon in der EU fast überall dazuzahlen, wenn er vergleichbar zum deutschem Standard versorgt werden will. Wer Mitglied in einem Autoclub ist, kann die Police oft darüber günstig abschließen.

Brille/Kontaktlinsen: Kosten werden nur begrenzt übernommen, lohnt sich selten.

Krankenhaus: Teuer, aber dafür haben Versicherte freie Krankenhauswahl, Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer, Chefarztbehandlung. Letztere muss allerdings nicht immer die beste Behandlung sein.

Krankentagegeld: Sinnvoll für Freiberufler, die bei einer Krankheit unter Verdienstausfall leiden. Für alle anderen nur, wenn sie einmal länger als sechs Wochen krank sind – dann endet die gesetzliche Lohnfortzahlung ihres Arbeitgebers.

Zahnversicherungen: Sinnvoll vor allem für Zahnersatz, doch auch die Privaten deckeln die Kostenerstattung und winken nicht jede Arztrechnung durch.

Vorsicht: Die oft angebotenen Paketlösungen sind nur dann günstig, wenn die enthaltenen Leistungen genau den eigenen Wünschen entsprechen, sonst zahlen Sie für Überflüssiges mit. Wer den Versicherungsschutz nach dem Baukastenprinzip selbst zusammenstellt, fährt meist besser.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×