Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.08.2015

15:05 Uhr

Tagesgeld

Welche Banken mit hohen Zinsen locken

Die Lockangebote sind wieder los: In diesen Tagen versprechen immer mehr Banken Neukunden Zinsen von einem Prozent und mehr auf Tagesgeld. Ein genauerer Blick auf die Angebote lohnt aber. Das Tool der Woche.

Banken locken mit guten Tagesgeldzinsen. Doch ein Blick ins Kleingedruckt lohnt. Imago

Sparschwein

Banken locken mit guten Tagesgeldzinsen. Doch ein Blick ins Kleingedruckt lohnt.

DüsseldorfUm kaum etwas bemühen sich deutsche Banken derzeit so sehr wie um ihre Kunden. Spätestens seit der Finanzkrise hat das Vertrauen in den einst „verlässlichen Partner“ gelitten. Und die anhaltenden Niedrigzinsen machen den Banken das Leben auch nicht leichter. Denn Guthabenzinsen schrumpfen.

Das wiederum frustriert Kunden – und erhöht ihre Bereitschaft, die Bank im Zweifel zu Wechsel. Für die Institute ist das fatal: Denn sie sind auf die Einlagen der Kunden angewiesen. Sie brauchen die Guthaben, um Kredite vergeben zu können – damit verdienen sie Geld.

Die besten Institute für Tagesgeldzinsen (Stand: 27. Juli 2015)

Wüstenrot

Wüstenrot

Mindestanlage: 1 Euro
Zinssatz: 1,11 Prozent
für Beträge bis: 20 000 Euro
darüber: 0,20 Prozent
Garantiezeit: 4 Monate
Folgezins = Bestandskunden: 0,20 Prozent

Stand: 27.07.2015

Quelle: FMH-Finanzberatung

Renault Bank direkt

Renault Bank direkt

Mindestanlage: 1 Euro
Zinssatz: 1,10 Prozent
für Beträge bis: entfällt
darüber: entfällt
Garantiezeit: 3 Monate
Folgezins = Bestandskunden: 1,00 Prozent

MoneYou

MoneYou

Mindestanlage: 1 Euro
Zinssatz: 1,05 Prozent
für Beträge bis: 1 Mio. Euro
darüber: entfällt
Garantiezeit: keine
Folgezins = Bestandskunden: 1,05 Prozent

ING-DiBa

ING-DiBa

Mindestanlage: 1 Euro
Zinssatz: 1,00 Prozent
für Beträge bis: 100 000 Euro
darüber: 0,25 Prozent
Garantiezeit: 4 Monate
Folgezins = Bestandskunden: 0,60 Prozent

1822direkt

1822direkt

Mindestanlage: 1 Euro
Zinssatz: 1,00 Prozent
für Beträge bis: 50 000 Euro
darüber: 0,50 Prozent
Garantiezeit: 18.11.2015
Folgezins = Bestandskunden: 0,50 Prozent

Consorsbank

Consorsbank

Mindestanlage: 1 Euro
Zinssatz: 1,00 Prozent
für Beträge bis: 25 000 Euro
darüber: 0,40 Prozent
Garantiezeit: 12 Monate
Folgezins = Bestandskunden: 0,40 Prozent

Volkswagenbank

Volkswagenbank

Mindestanlage: 1 Euro
Zinssatz: 1,00 Prozent
für Beträge bis: 50 000 Euro
darüber: 0,30 Prozent
Garantiezeit: 4 Monate
Folgezins = Bestandskunden: 0,30 Prozent

NIBC Direct

NIBC Direct

Mindestanlage: 1 Euro
Zinssatz: 0,9 Prozent
für Beträge bis: entfällt
darüber: entfällt
Garantiezeit: keine
Folgezins = Bestandskunden: 0,9 Prozent

Advanzia

Advanzia

Mindestanlage: 5000 Euro
Zinssatz: 0,90 Prozent
für Beträge bis: 1 Mio. Euro
darüber: entfällt
Garantiezeit: keine
Folgezins = Bestandskunden: 0,90 Prozent

Sherbank Direct

Sberbank Direct

Mindestanlage: 1 Euro
Zinssatz: 0,90 Prozent
für Beträge bis: entfällt
darüber: entfällt
Garantiezeit: keine
Folgezins = Bestandskunden: 0,90 Prozent

Genau deshalb schalten derzeit diverse Direktbanken wieder Lockangebote beim Tagesgeld. Die Consorsbank, Direktbanktochter der französischen BNP Paribas, etwa wirbt aktuell mit dem Slogan: „Gefällt mir: 12 Monate Zinsgarantie beim Tagesgeld“. Ein ganzes Prozent Zinsen will die Bank Neukunden also ein Jahr bezahlen.

Das Angebot gilt für Einlagen bis 25.000 Euro. Nach den 12 Monaten würde sich der Zins dann allerdings an das Marktniveau anpassen – also wohl deutlich absacken. Auch die Bausparkasse Wüstenrot wirbt aktuell für „Tagesgeld mit Sonderzins“. Sie will 1,11 Prozent Zinsen für vier Monate garantieren, bei Einlagen bis 20.000 Euro.

„Wer jetzt Kunden wirbt, hat sie, wenn das Geschäft anzieht“, schlussfolgert Max Herbst, Gründer der FMH Finanzberatung. Durch die Lockangebote würden Banken eine Bindung zu ihren Kunden aufbauen, die sie dann nutzen könnten, wenn der Kreditbedarf steigt.

„In einer solchen Phase sind die Institute im Vorteil, die die Zinsen für bestehende Anleger erhöhen können, anstatt erst teuer und aufwendig Neukunden zu werben“, so Herbst. Der Experte rechnet daher damit, dass in den nächsten Wochen weitere Banken mit attraktiven Angeboten für Neukunden in den FMH-Zinsvergleichen auftauchen dürften. Über den Tagesgeldvergleich auf Handelsblatt Online können Sparer die aktuellen Vergleiche abrufen.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

07.08.2015, 17:51 Uhr

Da können die noch so locken, ich habe nix zum Anlegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×