Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.12.2013

17:06 Uhr

Tool der Woche

So finden Sie den Superzins

VonJens Hagen

Viele Weihnachtseinkäufe werden auf Pump finanziert. Ein Vergleich zeigt: Bei einem Kredit von 10.000 Euro können Kunden bis zu 2250 Euro sparen. Wer günstige und faire Konditionen bietet.

Online-Kontoauszug: Die richtige Schulden-Strategie spart viel Geld. dpa

Online-Kontoauszug: Die richtige Schulden-Strategie spart viel Geld.

Die Weihnachtszeit fordert den Deutschen einiges ab. Die Emotionen schlagen hoch, selten sind die Kirchen so voll, die Diskussionen in den Familien so intensiv und die Anrufe bei den Verwandten so häufig wie in der Adventszeit. Im Job und bei den Vorbereitungen für die Festtage zeigen sie ebenfalls Höchstleistungen, gilt es doch, die vom Chef gesetzten Jahresziele zu erfüllen und gleichzeitig noch bis zum 24. Dezember alle Geschenkekäufe und die Menüplanung abzuschließen.

Auch finanziell gehen die Bürger an ihre Grenzen – und einige sogar darüber hinaus. Nach einer Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK verschulden sich rund 3,5 Millionen Bürger, um Weihnachtsgeschenke kaufen zu können. Drei Viertel überziehen ihr Konto, 14 Prozent leihen sich Geld von Freunden oder Verwandten oder Bekannten. Nur vier Prozent nutzen beim Kauf einen Ratenkredit bei der Bank des Händlers.

Die Deutschen verschenken damit Geld. Denn wenn der Dispo nicht mit den nächsten Gehaltseingängen getilgt wird, ist ein Ratenkredit in der Regel die günstigerer Wahl. Für den Dispo verlangen Banken nach einer Untersuchung der FMH-Finanzberatung unter 35 Instituten im Schnitt einen Zins von 10,4 Prozent. Bei einem Konsumkredit über eine Laufzeit von 36 Monaten zahlen Kunden durchschnittlich 5,8 Prozent. Das Zinstief wirkt allmählich. Vor zwei Jahren lagen die Sätze im Schnitt noch bei mehr als sieben Prozent. Mit dem Ratenkreditvergleich von Handelsblatt Online lassen sich die individuell günstigsten Konditionen ermitteln.

Laut Koalitionsvertrag müssen Banken ihren Dispo-Nehmern in Zukunft „bei dauerhafter und erheblicher Inanspruchnahme eine Beratung über mögliche kostengünstigere Alternativen zum Dispositionskredit anbieten“. In der Regel dürften die Berater dann Ratenkredite empfehlen. Auf den folgenden Seiten zeigt Handelsblatt Online, welche Institute niedrige Zinsen und faire Rückzahlungsoptionen bieten.

„Der Zins ist das entscheidende Kriterium bei der Wahl der Bank“, sagt Oliver Mihm, Vorstand bei Investors Marketing. Laut einer Umfrage seiner Unternehmensberatung für Handelsblatt Online wählen 42 Prozent der 2000 Befragten die Bank wegen der Konditionen. Guter Service oder ein Vertrauensverhältnis zum Berater spielt nur bei knapp jedem dritten Kunden eine Rolle.

Was Kunden beim Kredit erwarten

Flexible Rückzahlung

Für 25 Prozent der Befragten ist eine flexible Rückzahlung ein wichtiges Kriterium beim Abschluss eines Ratenkredits. Umfrage unter 2000 Bundesbürgern, die einen Kredit vereinbaren möchten. Quelle: Investors Marketing.

Monatliche Rate

Knapp 25 Prozent der Befragten nannten die Höhe der monatlichen Rate als ein wichtiges Kriterium.

Kreditzusage

Die Schnelligkeit einer Kreditzusage ist für 29 Prozent der Befragten wichtig.

Vertrauen zum Berater

Das Vertrauensverhältnis zum Berater gehört mit einer Zustimmung von 34 Prozent zu den wichtigsten Kriterien beim Abschluss eines Ratenkredits.

Service

Knapp 35 Prozent der Befragten sehen einen guten Service als sehr wichtig an.

Zinsen

Die Höhe der Zinsen ist für fast die Hälfte der Befragten (42 Prozent) das wichtigste Kriterium beim Abschluss eines Ratenkredits.

Ratenkredite sind ein Nachfragegeschäft. Wenn ein Kauf ansteht, wird die passende Finanzierung gesucht. Das Volumen ist laut Bundesbank in den vergangenen Jahren leicht rückläufig von 155 Milliarden Euro in 2010 auf 147 Milliarden Euro im dritten Quartal 2013. „Kunden informieren sich vermehrt im Internet, schließen aber immer noch meist bei der Hausbank ab“, sagt Mihm. Nur jeder fünfte Kunde würde eine Fremdbank bevorzugen. Mehr als die Hälfte der Kunden bevorzugen die Filiale, 27 Prozent das Internet.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Freidenker

19.12.2013, 17:26 Uhr

Ja Leute kauft alle auf Pump...die Amis haben mittlerweile 7 Kreditkarten. Ist doch prima....das freut die Banken und die nächste Blase, die dann platzen wird :)....denn die FED wird nicht immer den Zins so günstig halten. Und dann kommt das böse erwachen, die Enteignungen. Und schon wieder werden die Banken Dank der Dummheit der Menschen reicher.

LOLLL...was für ein schönes Schweinesystem wo die Naivlinge noch alles bezahlen werden. Und die Banker sich über jeden dummen Naiven freut.

Beobachter

20.12.2013, 09:52 Uhr

@ Frei(........)

Wie verbittert muss man eigentlich sein, um überall, zu jedem Thema nur Hasstiraden abzusondern, egal zu welchem Thema ?

Lass mich raten :

alt ?
fett ?
pseudo - intellektuell ?
kleinstes Einkommen ( H4 ) ?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×