Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2014

20:37 Uhr

Währungsgemeinschaft

Litauen will Anfang 2015 den Euro einführen

Erst seit wenigen Wochen kann man in Lettland mit dem Euro bezahlen – jetzt möchte ein weiterer baltischer Staat die Währung einführen: Litauen. Das Land verspricht sich davon nicht nur einen verstärkten Handel.

Gebündelte Zehn-Euro-Banknoten: Für Litauen ist es der zweite Anlauf für eine Mitgliedschaft. dpa

Gebündelte Zehn-Euro-Banknoten: Für Litauen ist es der zweite Anlauf für eine Mitgliedschaft.

BrüsselNach Estland und Lettland strebt nun auch deren baltischer Nachbar Litauen in die Euro-Zone. Das Land wolle der Währungsgemeinschaft zum 1. Januar 2015 beitreten, sagte der Vorsitzende der Euro-Finanzminister, Jeroen Dijsselbloem, am Montag nach einem Treffen mit seinen Amtskollegen in Brüssel. Litauen wäre das 19. Land des Euro-Raums.

Von dem Beitritt verspricht es sich unter anderem einen verstärkten Handel und steigende Investitionen. Erst Anfang Januar hatte Lettland den Euro eingeführt, Estland ist seit 2011 dabei.

Für Litauen ist es der zweite Anlauf für eine Mitgliedschaft. Vor einigen Jahren war es wegen eines verfehlten Inflationsziels nicht zu einem Beitritt gekommen. Über die aktuelle Bewerbung werden die Euro-Finanzminister und die Europäische Zentralbank im Jahresverlauf entscheiden. Zuvor wird die EU-Kommission Anfang Juni einen Bericht darüber vorlegen, ob sie das Land reif für eine Mitgliedschaft hält.

Von

rtr

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

27.01.2014, 20:50 Uhr

Manche lernen es nie. Einige noch später! :-)

Account gelöscht!

28.01.2014, 08:29 Uhr

Stimmt. SIE haben es immer noch nicht gelernt das der Euro erfolgreich ist und seit seiner Einführung aller Unkenrufe zum trotz die stabilste Währung der Welt ist.

Trotz "Eurokrise" wächst die Zahl der Teilnehmer stetig und die Eurozone zählt mittlerweile über 330 Millionen Menschen.

Ich wünsche Litauen das beste für eine schnelle Einführung.

Rene

28.01.2014, 09:02 Uhr

Wer sich an die Stabilitätskrterien hält, ist gern willkommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×