Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.07.2013

13:42 Uhr

Wie Stars anlegen

„Lieber kein Geld machen als etwas verlieren“

Supermodel Cindy Crawford mag Aktien - solange sie durch sie nicht um ihren Schlaf gebracht wird. Saxophonist Kenny G sucht seine Anlagen gerne selbst aus und überprüft sie täglich. Wo Stars ihr Geld anlegen.

Vor den Fotografen tritt das ehemalige Top-Model Cindy Crawford selbstbewusst auf. Bei ihren Investments ist sie vorsichtiger. ap

Vor den Fotografen tritt das ehemalige Top-Model Cindy Crawford selbstbewusst auf. Bei ihren Investments ist sie vorsichtiger.

New YorkIn Klatschmagazinen werden gerne die Schwächen von Stars hervorgekehrt, in der Realität sind die meisten von ihnen jedoch sehr konservativ, wenn es um ihre Investments geht, sagt Todd Morgan von Bel Air Investment Advisors. Seine Firma verwaltet insgesamt 6,5 Milliarden Dollar (fünf Milliarden Euro), rund ein Fünftel davon für Kunden aus der Entertainment-Branche. Einer der Gründe für diese Vorsicht dürfte darin liegen, dass den Stars bewusst ist, wie unberechenbar ihr Einkommen ist.

Crawford und Kenny G, deren Vermögen zumindest der Mindestanforderung von 20 Millionen Dollar der Firma entspricht, diskutierten ihre Anlage-Philosophie kürzlich im Ferienhaus von Morgan in Malibu. Die Villa klebt an einem steilen Abhang und bietet eine Aussicht auf den Pazifik. Eine kühle Brise vom Ozean wehte an dem sonnigen Nachmittag, an dem Bloomberg die langjährigen Freunde interviewte, Segelboote zogen vorbei und kreuzten vor der Landspitze Point Dume von Malibu.

Der 57-jährige Kenny G, der als Kenneth Gorelick geboren wurde, hat im Laufe seiner Karriere mehr als 70 Millionen Alben verkauft. Er trug an dem Tag ein graues Sakko, Stoffhosen und ein weißes Hemd. Zu seinem Investment-Arsenal zählt auch ein Abschluss in Buchhaltung.

Superreiche und ihre Aktien: Die Top 10 seit 2008

Berechnung

Vergleich von Aktien aus der Milliardärsliste, die Bloomberg veröffentlicht. Nicht alle Superreichen gründen ihren Reichtum auf Unternehmen, die an der Börse notiert sind. Einige der Aktien erlauben zudem keine Betrachtung über fünf Jahre, die hier vorgenommen wurde.

Stand: Ende Januar 2013

Jeff Bezos

Die Aktie: Amazon               (906866)  Die Performance:             299,41%

Amancio Ortega             

Die Aktie:            Inditex 756434  Die Performance:           228,00%

Jorge Lemann  

Die Aktie:            Anheuser-Busch  590932  Die Performance:           107,95%

Bernard Arnault              

Die Aktie:            LVMH   853292  Die Performance:           100,39%

Larry Ellison       

Die Aktie:            Oracle   871460  Die Performance:           96,29%

Iris Fontbona

Die Aktie:            Antofagasta       867578  Die Performance:           66,39%

Stefan Persson

Die Aktie:            Hennes & Mauritz             872318  Die Performance:           56,00%

Familie Walton 

Die Aktie:            Wal-Mart            860853  Die Performance:           53,56%

Larry Page         

Die Aktie:            Google           A0B7FY      Die Performance:           49,01%

Liliane Bettencourt        

Die Aktie:            L'Oreal  853888  Die Performance:           38,39%

"Wenn einem das Geld nur so zuströmt, fällt es leicht, jemandem einen bestimmten Betrag für den Start eines Unternehmens zu geben", sagt er. "Man denkt sich einfach: 'Ach, so viel werde ich nächste Woche wieder machen.' Aber wenn es langsamer fließt, muss jeder Schritt sehr, sehr genau bedacht werden."

Die Liste wohlhabender Stars, die in finanzielle Nöte geraten sind, ist lang. Sie beginnt mit Jackie Coogan in den ersten Tagen von Hollywood und geht über den 50er-Jahre-Liebling Debbie Reynolds bis hin zu Nicolas Cage in unseren Tagen. Cage verlor kürzlich sein Anwesen in Bel-Air in einer Zwangsvollstreckung. Er hatte sich bei einer Einkaufstour für Schlösser in England und Deutschland etwas übernommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×