Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.08.2013

15:46 Uhr

Derivate

Volumen am deutschen Zertifikatemarkt schrumpft erneut

Keine gute Nachrichten am Zertifikatemarkt: Das Volumen sinkt diesen Monat bereits das fünfte Mal in Folge. Dafür verantwortlich soll dieses Mal vor allem das negative Marktumfeld sein.

Die Investoren griffen im Juni fast ausschließlich zu Anlageprodukten, die 98,7 Prozent des Gesamtmarktes ausmachten. dpa

Die Investoren griffen im Juni fast ausschließlich zu Anlageprodukten, die 98,7 Prozent des Gesamtmarktes ausmachten.

FrankfurtDer deutsche Zertifikatemarkt ist im Juni den fünften Monat in Folge geschrumpft. Das ausstehende Volumen sank auf 92,6 Milliarden Euro, wie der Deutsche Derivate Verband am Freitag mitteilte. Im Mai lag der Wert noch bei 95,1 Milliarden Euro, im Juni 2012 waren es 93,2 Milliarden Euro. Die in der Branche vielbeachtete Marke von 100 Milliarden Euro wurde zuletzt im Oktober 2012 erreicht.

Verantwortlich für den Rückgang im Juni sei das negative Marktumfeld gewesen, erklärte der DDV. Im Juni waren die Börsen rund um den Globus unter Druck geraten, weil sich Furcht vor einer baldigen Straffung der Geldpolitik durch die US-Notenbank breitgemacht hatte. Der Dax war beispielsweise um 4,7 Prozent gesunken, hatte Ende Mai aber noch ein Rekordhoch von 8557 Zählern erreicht. Als weiteren Grund für das schwindende Volumen nannte der DDV das Auslaufen vieler Produkte zur Jahresmitte.

Die Investoren griffen im Juni fast ausschließlich zu Anlageprodukten, die 98,7 Prozent des Gesamtmarktes ausmachten. Auf die als riskanter geltenden Hebelprodukte entfielen 1,3 Prozent des Gesamtvolumens.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×