Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.08.2011

12:04 Uhr

Derivate

Zertifikatemarkt rechnet mit trüberen Zeiten

Aufgrund der EU-Schuldenkrise rechnen Emittenten und Berater am Zertifikatemarkt mit erneuten Rücksetzern am Finanzmarkt. Das geht aus einer Studie für das zweite Halbjahr 2011 hervor.

Zurückhaltung und Misstrauen der Kunden: Daran sind auch die Auswirkungen der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers 2008 Schuld. Quelle: dpa

Zurückhaltung und Misstrauen der Kunden: Daran sind auch die Auswirkungen der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers 2008 Schuld.

FrankfurtEmittenten und Berater am Zertifikatemarkt rechnen im zweiten Halbjahr 2011 einer Studie zufolge mit härteren Zeiten. Ein Teil der Befragten gehe davon aus, dass es im Zuge der Schuldenkrise im Euroraum zu erneuten Rücksetzern am Finanzmarkt komme, hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Erhebung des Analysehauses Scope. 

Demnach blicken vor allem die Berater pessimistischer in die zweite Jahrshälfte: Von ihnen erwarten zehn Prozent unbefriedigende und fünf Prozent sogar schlechte Geschäfte. Von einem zumindest befriedigenden Verlauf gehen 55 Prozent der Berater und 58 Prozent der Emittenten aus. Für die erwartete Zurückhaltung der Kunden machten die Berater neben der Schuldenkrise eine weiterhin mangelnde Transparenz am Markt sowie die anhaltenden Nachwirkungen aus der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers 2008 verantwortlich. 

Im ersten Halbjahr 2011 verzeichnete die Branche noch wesentlich bessere Geschäfte. Von den Emittenten vergaben 80 Prozent die Note „gut“, zehn Prozent sogar die Einschätzung „sehr gut“. Begründet wurde das vor allem mit dem höheren verwalteten Vermögen, das sich im April 2011 laut Zahlen des Deutschen Derivate Verbandes (DDV) auf 110 Milliarden Euro belief. Auch die Berater bezeichneten zu 75 Prozent den Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr als gut. Das in Zertifikate investierte Volumen schätzen sie bis zum Jahresende im Schnitt auf 111,35 Milliarden Euro, die Emittenten sind etwas optimistischer und gehen von 113,75 Milliarden Euro aus.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Petra

02.08.2011, 13:20 Uhr

Zertifikate sind Wetten GEGEN die Bank!
Die Bank kassiert sofort den vollen Wetteinsatz!
Die Bank bietet keine Sicherheiten!
Die Bank kann die Wettregeln ändern (VERKAUFSPROSPEKT!)
Der Kauf von Zertifikaten ist nur durch Gier gerechtfertigt, die bekanntlich das Gehirn frisst!
Wer nach Lehmann noch in Derivate investiert ist selbst schuld...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×