Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2011

08:00 Uhr

Geldanlage

Wie Anleger mit Garantie danebenlangen

VonMatthias von Arnim

Zertifikate mit Kapitalschutz sind beliebt. versprechen in der Regel zum Laufzeitende die Rückzahlung von 100 Prozent des Emissionspreises - manchmal auch etwas mehr. Doch wer jetzt bei Papieren mit Rückzahlungsgarantie zugreift, beweist kein optimales Timing.

Zertifikate unter der Lupe: Kapitalschutz-Produkte gehören zu den Top-Sellern.

Zertifikate unter der Lupe: Kapitalschutz-Produkte gehören zu den Top-Sellern.

BONN. Anleger setzen zunehmend auf Zertifikate, die gleichzeitig Performance und maximale Sicherheit versprechen. Der Trend ist unübersehbar: "Fast zwei Drittel des Geldes, das Anleger in Zertifikate investiert haben, steckt derzeit in Kapitalschutzzertifikaten oder strukturierten Anleihen, die mit Kapitalschutz ausgestattet sind", sagt Lars Brandau, Geschäftsführer des Deutschen Derivate Verbands (DDV).

Kein Wunder, dass ausgerechnet Kapitalschutz-Produkte die Top-Seller bei Anlagezertifikaten sind: Sie versprechen in der Regel zum Laufzeitende die Rückzahlung von 100 Prozent des Emissionspreises - manchmal auch etwas mehr. Gleichzeitig werben sie damit, am Ende der Laufzeit von einer positiven Kursentwicklung des zugrunde liegenden Basiswertes zu profitieren.

Eine uneingeschränkte Partizipation bei steigenden Kursen und null Risiko suchen Anleger im Moment jedoch meistens vergebens: "Die klassischen Garantie-Produkte sind für die Emittenten derzeit kaum finanzierbar. Denn das Marktumfeld für die beiden Komponenten, aus denen sich Kapitalschutzzertifikate zusammensetzen, ist derzeit äußerst ungünstig", erklärt Florian Roebbeling vom Institut für Zertifikate-Analyse (IZA).

Hintergrund: Kapitalschutzzertifikate bestehen jeweils aus einer Nullkoponanleihe (Zero Bond) und einer Call-Option auf den Basiswert. Während der Zero Bond die Kapitalgarantie am Laufzeitende sicherstellt, sorgt die Call-Option für die Beteiligung des Anlegers an steigenden Kursen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×