Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2012

14:49 Uhr

Verbandsumfrage

Zertifikate-Anbieter für 2013 optimistisch

Gute Geschäfte, härterer Wettbewerb: Die deutschen Zertifikate-Anbieter blicken insgesamt optimistisch auf das kommende Jahr. Dies ergab eine Umfrage des Deutschen Derivate Verbandes.

Ein Drittel der Befragten rechnet damit, dass im kommenden Jahr weitere Anbieter aus dem Zertifikatemarkt ausscheiden. dpa

Ein Drittel der Befragten rechnet damit, dass im kommenden Jahr weitere Anbieter aus dem Zertifikatemarkt ausscheiden.

FrankfurtDie Mehrheit der Zertifikate-Anbieter in Deutschland rechnet im kommenden Jahr mit guten Geschäften, zugleich aber auch mit einem härteren Wettbewerb. Rund 57 Prozent der Emittenten erwarten, dass sich die Lage in der ersten Jahreshälfte 2013 bessert, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage des Deutschen Derivate Verbandes (DDV) hervorgeht.

Der Optimismus basiert vor allem auf der Erwartung, dass der Dax als wichtigster Basiswert für Zertifikate in den kommenden sechs Monaten weiter zulegen wird. Der deutsche Leitindex ist seit Mitte November bereits um knapp zehn Prozent gestiegen und hat seit Anfang 2012 rund 30 Prozent an Wert gewonnen.

Das freundliche Marktumfeld dürfte sich nach Ansicht der Anbieter aber nicht auf den Wettbewerb übertragen. Vielmehr erwarten 86 Prozent der Befragten einen sich verschärfenden Kampf um die Gunst der Anleger. Der gleiche Anteil stellte bereits in diesem Jahr einen härteren Wettbewerb am Zertifikatemarkt fest. Serviceleistungen und Preise dürften nach Ansicht vieler Emittenten die am stärksten umkämpften Bereiche sein.

Ein Drittel der Befragten rechnet damit, dass im kommenden Jahr weitere Anbieter aus dem Zertifikatemarkt ausscheiden. Jeder Zweite erwartet dagegen eine gleich hohe Anzahl an Emittenten. Zugleich gehen zwei Drittel davon aus, dass Indizes als Basiswert bei Anlegern am beliebtesten sein werden.

An der Umfrage des DDV nahmen 21 Emittenten teil, die 95 Prozent des Marktes für strukturierte Wertpapiere repräsentieren.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×