Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.02.2013

14:10 Uhr

Viertes Quartal

Europas Zertifikatemarkt schwächelt

Trotz steigender Börsenkurse sind die Umsätze am europäischen Zertifikatemarkt im vierten Quartal deutlich gesunken, wie die Eusipa-Statistik zeigt. Gut ein Fünftel weniger Produkte wurden ge- oder verkauft.

Euro-Banktnoten: Am Zertifikatemarkt wurde weniger umgesetzt. Reuters

Euro-Banktnoten: Am Zertifikatemarkt wurde weniger umgesetzt.

FrankfurtVon Oktober bis Dezember fiel das Volumen um 13,4 Prozent auf 20,7 Milliarden Euro, wie der Europäische Derivate-Dachverband European Structured Investment Products Association (Eusipa) am Montag mitteilte. Das ist der niedrigste Wert seit Einführung der Statistik vor einem Jahr. Im Vergleich zum Schlussquartal 2011 wurden rund 22 Prozent weniger Produkte ge- und verkauft. Die Zahl der gelisteten Produkte ging gegenüber dem dritten Quartal um 3,5 Prozent zurück. Die Zahl der Neuemissionen nahm um 12,5 Prozent ab.

Der Dax hatte zum Jahresende 5,5 Prozent zugelegt, der EuroStoxx50 war im vierten Quartal sogar um 7,4 Prozent gestiegen. Der Deutsche Derivate Verband (DDV) hatte die niedrigeren Umsätze zuletzt mit dem Auslaufen vieler Produkte zum Jahresende begründet. Die Eusipa-Statistik umfasst Daten vom deutschen, Schweizer, österreichischen, französischen, italienischen und schwedischen Derivatemarkt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×