Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.04.2014

08:34 Uhr

Wikifolio Inside

Mit Nebenwerten zum Erfolg

VonAndreas Kern

Abseits der großen Auswahlindizes führen viele kleine börsennotierte Unternehmen ein Eigenleben. Im bisherigen Jahresverlauf mit großem Erfolg. Das haben auch die Wikifolio-Trader genutzt.

Andreas Kern, Gründer und Geschäftsführer von wikifolio.com. Wikifolio.com

Andreas Kern, Gründer und Geschäftsführer von wikifolio.com.

WienDas erste Quartal des laufenden Jahres hat die Erwartungen der erfolgsverwöhnten Börsianer nicht erfüllt. Nach den ersten drei Monaten dominieren an den Aktienmärkten die Minuszeichen. Auch in Deutschland.

Hier sieht es zwar nicht ganz so schlimm aus wie in Japan oder Russland. Trotz der jüngsten Erholungsbewegung liegen die großen deutschen Auswahlindizes aber allesamt knapp unter ihren Ende 2013 erreichten Niveaus. Die Rally verliert an Dynamik.

Auffällig sind dabei vor allem die starken Kursschwankungen. Der DAX etwa pendelt seit Jahresbeginn zwischen 8900 und 9800 Punkten hin und her, ohne sich nachhaltig nach oben absetzen zu können. Charttechniker werten das als erstes Zeichen einer beginnenden Top-Bildung.

Das Wichtigste zu Wikifolio.com

Seit wann gibt es Wikifolio.com?

Wikifolio.com ist am 1. August 2012 an den Start gegangen. Anfang August 2017 kann die Plattform mehr als 18000 publizierte Wikifolios und mehr als 6700 investierbare Wikifolios vorweisen. Insgesamt wurde im Rahmen der wikifolios ein Handelsvolumen von rund 13 Milliarden Euro ausgelöst.

Wie erstelle ich ein Wikifolio?

Jeder kann auf Wikifolio.com ein kostenloses Musterdepot – ein Wikifolio – erstellen. Diese Strategien sind für jedermann öffentlich einsehbar. Die Trader können dazu Kommentare verfassen.

Was ist ein investierbares Wikifolio?

Unter bestimmten Bedingungen kann ein Wikifolio in Form eines Endlos-Indexzertifikats (Wikifolio-Zertifikat) abgebildet werden. Diese Zertifikate werden von der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft in Düsseldorf emittiert. Voraussetzung dafür: Der Trader braucht zehn Unterstützer, die mindestens 2.500 Euro in seine Strategie investieren würden und muss während einer 21tägigen Testphase mindestens fünf virtuelle Trades durchführen.

Wo werden die Wikifolio-Zertifikate gelistet?

Jedes Wikifolio-Zertifikat hat eine eigene Wertpapierkennnummer (WKN) beziehungsweise eine ISIN und ist an der Börse Stuttgart gelistet sowie über Lang & Schwarz außerbörslich handelbar.

Wie investiere ich in ein Wikifolio?

Über die Plattform können sich Anleger über die unterschiedlichen Wikifolios informieren. Haben sie ein Wikifolio ausgewählt, können sie von der Plattform direkt zu ihrer Depotbank oder ihrem Broker gelangen und es dort kaufen.

Worin investieren die Trader?

Das Anlageuniversum umfasst mehr als 250.000 Wertpapiere. Darunter finden sich hochliquide Aktien und ETFs, aber auch Bonus- und Discountzertifikate, mit denen Anleger attraktive Renditen auch in Seitwärtsmärkten erzielen können. Spekulative Trader können Hebelprodukte wie Optionsscheine oder Turbos zur Rendite-Maximierung aber auch für Absicherungszwecke nutzen.

Welche Gewinne können Trader machen?

Trader können eine Performancegebühr zwischen fünf und 30 Prozent festlegen. Diese wird immer dann ausgezahlt, wenn sie einen neuen Höchststand erreichen. Die Gebühr wird zwischen dem Trader und Wikifolio.com aufgeteilt. Der Trader bekommt je nach Investitionsvolumen maximal die Hälfte der Gebühr. Ein Rechenbeispiel: Der Trader hat mit seinem Wikifolio an einem Tag einen neuen Höchststand erreicht, der 20 Euro über dem alten liegt. Bei einer Performancegebühr von zehn Prozent werden somit zwei Euro fällig; ein Euro fließt an den Trader, einen Euro bekommt die Plattform.

Welche Gebühren entstehen dem Investor?

Die Performancegebühr wird in den Kurs des Wikifolios eingerechnet. Sie wird in der Nacht vom Tagesschlusskurs abgezogen. Auf diese Weise liegt nach Erreichen eines neuen Höchststandes der Tagesschlusskurs über dem nächsten Eröffnungskurs. Zusätzlich wird pro Jahr eine Zertifikate-Gebühr von 0,95 Prozent vom gesamten eingesetzten Kapital fällig, die ebenfalls tagesgenau berechnet und abgezogen wird.

Welche Risiken birgt der Zertifikate-Kauf?

Der Anleger trägt mehrere Risiken: Zum einen muss er darauf vertrauen, dass der Trader eine erfolgreiche Strategie beibehält oder rechtzeitig anpasst. Wie bei allen Investitionen in Wertpapiere besteht natürlich ein gewisses Kursschwankungsrisiko. Die im März 2017 eingeführte Besicherungslösung für alle wikifolio-Zertifikate sorgt dafür, dass das mit Investitionen in Zertifikate generell einhergehende Emittentenrisiko weitgehend abgesichert ist.

Wer sind die Trader?

Wer ein Wikifolio publiziert, muss den Plattformbetreibern seinen Namen, Telefonnummer und Adresse mitteilen. Die Anleger können die Traderprofile einsehen, in denen sich die Trader mit ihrem tatsächlichen Namen vorstellen und Angaben zur Erfahrung im Handel mit Wertpapieren machen. Ein Viertel der Trader ist hauptberuflich in der Finanzbranche tätig.

Was erfährt der Anleger über die Handelsstrategie?

Neben einer Beschreibung der Tradingstrategie werden sämtliche Trades, der aktuelle Depotbestand und die Kommentare des Traders veröffentlicht.

Wo kann Wikifolio genutzt werden?

wikifolio.com und wikifolio-Zertifikate gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für Internationale Nutzer gibt es zusätzlich eine englischsprachige Version der Plattform.

Insbesondere die großen Player an den Märkten haben in diesem Umfeld ihre Probleme. Weil die Summen, die sie in ihren Portfolios verwalten, recht üppig sind, setzen die meisten dieser Profis auf wirklich nachhaltige Trendbewegungen, bei denen kurzzeitige Rücksetzer zum Einstieg oder Nachkauf genutzt werden können.

Doch solche klaren Trends sind an den Börsen zurzeit Mangelware. So kommt es durch die ständigen Richtungswechsel immer wieder zu Fehlsignalen entsprechender Trendfolgemodelle. Die Trader auf wikifolio.com haben auf die veränderten Rahmenbedingungen gewohnt schnell und flexibel reagiert.

Das zeigt sich vor allem bei den Veränderungen der Assets under management, also dem in die einzelnen Wikifolio-Zertifikate investierten Volumen. Noch zu Jahresbeginn waren bezogen auf deutsche Aktien knapp drei Viertel des Gesamtvolumens aller investierbaren Wikifolios in Werte investiert, die aus einem der drei großen Auswahlindizes stammen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×