Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2006

09:30 Uhr

Zertifikate

Profi-Strategie im Depot

VonChristian Kirchner und Jürgen Röder

In einem Paket bieten Strategiepapiere einen kompletten Investmentansatz. Die Chancen auf Mehrgewinn stehen gut – für Geduldige. Ein Überblick über das aktuelle Angebot und darüber, wie die Performance der Produkte aussieht.

DÜSSELDORF. Profi-Strategie im Angebot – das klingt so vielversprechend, dass die deutschen Sparer in diese Papiere schon rund vier Milliarden Euro gesteckt haben. Allein im Januar kletterte der Umsatz gegenüber dem Vormonat um 400 Prozent. Das freut die Banker, sie legen auf alte und neue Strategien ständig frische Angebote nach. Aktueller Renner ist momentan der Saisonansatz, bei dem es darum geht, übliche Marktschwankungen auszutricksen, indem ausschließlich zu historisch günstigen Zeiten ein- und rechtzeitig ausgestiegen wird.

Ein Beispiel vom heimischen Markt: Wie jeden Monat werden die Deutschen auch in den letzten März- und ersten Apriltagen wieder knapp zehn Milliarden Euro an ihre Lebensversicherungen und Publikumsfonds überweisen. Die wiederum müssen das Geld anlegen – schon blüht die Börse auf. Ähnlich gut sieht es vor Feiertagen aus. Hier kaufen professionelle Anleger Papiere zurück, die sie vorher in der Vermutung fallender Kurse hergaben.

  Strategien für den Börsenskeptiker

In Zahlen: Wer sein Geld von 1985 bis 2005 nur zu historischen Toptagen in den Dax gesteckt und an den übrigen Tagen auf risikolose Zinspapiere gesetzt hätte, läge mit einem durchschnittlichen Gewinn von 16,3 Prozent vorn. Der Dax allein schaffte nur neun Prozent. Bei ihm schlagen die schwachen Börsenphasen mit durch.

Schade nur, dass die auf diese Strategie setzenden Alpha-Zertifikate seit ihrem Erscheinen im Dezember 2005 ein gutes Stück hinter dem Index liegen. Denn der Dax hielt sich seither nicht an die Statistik: Erst setzte der Index seit Jahresbeginn auch während des Monats seine Kletterpartie fort – hier waren die Zertifikate nicht mit von der Partie; dann folgte ausgerechnet von Ende Februar auf Anfang März ein Rückschlag – und da waren die Zertifikate wieder dabei. Ein Schlag ins Wasser ist die Strategie deshalb noch nicht. Es zeigt sich aber, dass Sparer solche Papiere auf mehrere Jahre einsetzen sollten. Nur dann besteht die echte statistische Chance, den versprochenen Mehrgewinn zu erreichen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×