Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2001

12:39 Uhr

Reuters FRANKFURT. Die Dresdner Bank hat 5 Mill. eigener Aktien zur Finanzierung der Übernahme der US-Investmentbank Wasserstein Perella platziert. Die Transaktion sei am Mittwoch durchgeführt worden und sei mehrfach überzeichnet, teilte eine Sprecherin des Instituts am Donnerstag in Frankfurt mit. Die Platzierung ist den Angaben zufolge Teil einer Kapitalerhöhung um 30 Mill. Aktien zur Finanzierung der 1,37 Mrd. teuren Übernahme der US-Bank, die Ende vergangenen Jahres angekündigt worden war. Mit den durch die Platzierung erzielten Mitteln solle der Wasserstein-Anteil des japanischen Wertpapierhandelshauses Nomura Securities erworben werden, hieß es aus mit dem Ablauf der Transaktion vertrauten Kreisen.

Die Dresdner Bank plant nach eigenen Angaben, Wasserstein Perella mit ihrer Investment-Tochter Dresdner Kleinwort Benson zur Dresdner Kleinwort Wasserstein zusammenzulegen. Die neue Einheit wäre der weltweit sechstgrößte Berater von Unternehmen in Fusions- und Akquisitionsfragen. Der Erwerb gibt den Investment-Banking-Aktivitäten der Dresdner Bank Analysten zufolge einen dringend benötigten Schub.

Die Aktie der Dresdner Bank lag entgegen dem Markttrend um 11.15 Uhr MEZ gut 4 % im Plus bei 46,30 Euro. Der Deutsche Aktienindex (Dax) lag zuletzt 0,2 % im Minus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×