Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2000

14:22 Uhr

Analysten sind mit der Performance von Amazon , dem weltgrößten E-Kommerz-Unternehmen, nicht zufrieden. Mit einem zweiten Quartalsverlust vor außerordentlichen Kosten in Höhe von 115,7 Mill.$ oder 33 Cents pro Aktie werden die Erwartungen zwar um 2 Cents geschlagen, der Umsatz aber enttäuscht.

"Das Wachstum hat unsere internen Ziele nicht erreicht", kommentierte Finanzvorstand Warren Jenson. Dieser konnte um 84% auf 578 Mill.$ gesteigert werden. Die Erwartungen werden damit um rund 7 Mill.$ verfehlt. Das Brokerhaus Prudential Securities halbiert das Kursziel auf 40 $ und senkt die Einstufung auf halten. In einem Umfeld langsameren Wachstums die Verluste zu schmälern, stelle auch weiterhin große Hürden dar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×