Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.02.2002

09:04 Uhr

Handelsblatt

Fischer verschiebt Kurzbesuch in Afghanistan

Die Reise sei wegen des schlechten Wetters in Afghanistan vertagt worden, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Mittwoch in Berlin.

Reuters BERLIN. Bundesaußenminister Joschka Fischer hat seinen für Donnerstag geplanten Kurzbesuch in Afghanistan bis auf weiteres verschoben. Die Reise sei wegen des schlechten Wetters in Afghanistan vertagt worden, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Mittwoch in Berlin. Die Sichtverhältnisse für einen Flug zur afghanischen Hauptstadt Kabul seien zu schlecht. Ein neuer Reisetermin stehe noch nicht fest.

Nach den ursprünglichen Planungen sollte Fischer in Kabul unter anderem mit dem Chef der Übergangsregierung, Hamid Karsai, zusammentreffen. Fischer wollte mit Regierungsvertretern über die Lage und den Wiederaufbau des Landes sprechen. Auf dem Weg nach Kabul wollte Fischer in Usbekistan mit seinem Kollegen Abdulasis Hafisowitsch zusammenkommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×