Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2004

17:04 Uhr

Flucht bei Langeweile

Urlaub hinter indischen Gittern

Künftig können Touristen Urlaub im Gefängnis machen. Nach Plänen der Regierung im zentralindischen Bundesstaat Chhattisgarh soll eine leer stehende Haftanstalt in eine Art Knast-Hotel umgewandelt werden.

HB NEU DELHI. "Wir werden das Ambiente eines Gefängnisses erhalten", sagte der Direktor der staatlichen Tourismusbehörde A. Jayathilak der "Times of India". Gästen, denen langweilig werde, könnten versuchen, durch ein Tunnelsystem zu fliehen.

Das Essen werde - wie in indischen Haftanstalten üblich - vor allem aus Weißbrot und Linsensuppe bestehen und in zerkratztem Essgeschirr ausgegeben, sagte Jayathilak. Die Gäste erhielten gestreifte Bademäntel. In den Zellen würden die Gitter allerdings durch blickdichte schwere Stahltüren ersetzt. Die Regierung des Bundesstaats warte nun auf Angebote aus der Privatwirtschaft, um das Hotel zu führen, berichtete die Zeitung.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×