Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2000

14:51 Uhr

sid HAMBURG/ZELTWEG. Die Sportrechte-Vermarktungsagentur Ufa hat die Kurve in die Formel 1 gekriegt. Nach zahlreichen Verträgen mit Fußball-Bundesligisten hat die Hamburger Agentur drei Tage vor dem Großen Preis von Österreich in Zeltweg am Sonntag einen Vertrag mit dem Team von Ex-Weltmeister Alain Prost geschlossen.

Die Ufa übernimmt künftig die Vermarktung des Prost-Teams, bei dem auch der Mönchengladbacher Nick Heidfeld unter Vertrag ist. "Ich bin über die Entscheidung sehr glücklich. Der gute Name der Ufa wird uns helfen, ein besseres Image zu bekommen und für unsere Partner künftig besser wahrnehmbar zu sein", erklärte Prost.

Bernd Hoffmann, Präsident von Ufa Sports in Hamburg, verwies auf das neue Betätigungsfeld seines Unternehmens: "Seit wir im Bereich Fußball 1988 die Vermarktung begonnen haben, haben wir uns auch auf andere Bereiche konzentriert. Die Formel 1 bietet den Sponsoren exzellente Möglichkeiten."

Die Ufa hat bisher Vermarktungsverträge unter anderem mit den Bundesligisten Hamburger SV, Borussia Dortmund und Hertha BSC Berlin abgeschlossen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×