Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2003

08:01 Uhr

Forsa-Umfrage

Wahlen: CDU steht vor absoluten Mehrheiten

Gut eine Woche vor den Landtagswahlen in Hessen und Niedersachsen am 2. Februar prognostizieren Meinungsforscher in beiden Ländern einen klaren CDU-Sieg.

HB/dpa HAMBURG. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage im Auftrag des Hamburger Magazins "Stern" und des Fernsehsenders RTL gewinnt die CDU im Vergleich zur Vorwoche in Hessen weitere zwei Prozentpunkte hinzu und kommt auf 50 %, die SPD verliert zwei Punkte und steht bei 31 %. FDP (5 %) und Grüne (10) zeigen keine Veränderungen zur Vorwoche.

In Niedersachsen gewinnt die CDU laut Forsa gegenüber der Vorwoche ebenfalls zwei Punkte hinzu und ist nun mit 48 % der Wählerstimmen sogar kurz vor der Mehrheit für eine Alleinregierung. Die SPD verliert einen Punkt und steht bei 36 %. Die FDP bleibt unverändert bei 5 %, die Grünen verschlechtern sich um einen Punkt auf 8 %.

Auch im Bund ist die Union weiter mit Abstand stärkste Partei. Wäre jetzt Bundestagswahl, bekämen CDU/CSU unverändert 47, die SPD dagegen nur 31 %. Im Vergleich zur Vorwoche können sich die Grünen um einen Punkt auf 11 % verbessern, die FDP liegt weiter bei 5 %, die PDS sackt um einen Punkt auf 3 % ab.

Für die Feststellung der Parteipräferenz befragte das Forschungsinstitut Forsa zwischen dem 13. und 17. Januar 2506 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 2,5 %. Datenbasis für die Hessenwahl: 1078 Befragte in Hessen vom 13.-18. Januar, Fehlerquote: +/- 3 %. Basis für die Niedersachsenwahl: 1008 Befragte in Niedersachsen zwischen dem 13. und 18. Januar, die Fehlerquote liegt bei +/- 3 %punkten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×