Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2003

17:01 Uhr

Forscher entwickeln Plattform fürs Online-Lernen

Software hilft beim Pauken von Grammatik

Anglisten der Technischen Universität Chemnitz haben ein virtuelles Klassenzimmer im Internet eingerichtet, in dem Surfer ihre Grammatikkenntnisse in Englisch aufbessern können.

hsn DÜSSELDORF. Anglisten der Technischen Universität Chemnitz haben ein virtuelles Klassenzimmer im Internet eingerichtet, in dem Surfer ihre Grammatikkenntnisse in Englisch aufbessern können. Sie können dort online mit kleinen Tests ihre Wissenslücken in der Grammatik selbst aufdecken "und mit etwas Fleiß auch beheben" , sagt Josef Schmied, der als Professor für Englische Sprachwissenschaft der TU Chemnitz dieses Vorhaben leitet.

Ein Navigationssystem hilft dem Nutzer, sich im Angebot von "Internet Grammar" www.tu-chemnitz .de/InternetGrammar zurechtzufinden. Bald soll es auch eine Echtzeitevaluation geben: Das Programm macht dann den Lernenden sofort auf seine Fehler aufmerksam und schlägt neue Übungen vor, die stärker seinem Niveau entsprechen. Zum Abschluss seiner Sitzung erhält der Web-Lernende eine kurze Einschätzung seiner Leistung.

"Eigentlich ist die Möglichkeit des Wissenserwerbs nur ein Nebenprodukt unseres Projektes", sagt Schmied. "Uns geht es vor allem darum zu ermitteln, wie sich Menschen am Computer eine Fremdsprache aneignen." Durch Auswertung der Daten, die die registrierten User samt eines ausgefüllten Fragebogens bei ihren Online-Sitzungen zurücklassen, sollen die Stärken und Schwächen einzelner Nutzergruppen ermittelt werden, um diese künftig bei der Erstellung von Lernangeboten besser berücksichtigen zu können.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×