Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.
Frank Wiebe

Frank Wiebe

  • Handelsblatt
  • Korrespondent

Als Journalist interessiere ich mich für alles rund um die Finanzmärkte - einschließlich der großen Krisen und der dazu gehörenden Politik. Insofern bin ich als Korrespondent an der Wall Street, wo ich seit November 2012 arbeite, am richtigen Platz. Vorher habe ich für das Handelsblatt zeitweise ein Wochenend-Magazin über Geldanlage und danach den Desk des Finanzressorts geleitet, rund fünf Jahre lang war ich auch als Kolumnist tätig - insgesamt bin ich schon rund 20 Jahre dabei. Zwischen Studium und Journalistenschule habe ich vier Jahre bei einer Bank gearbeitet - also das gemacht, worüber ich jetzt schreibe, und ein paar Jahre habe ich ich auch ganz bodenständigen Journalismus bei im Kölner Stadt-Anzeiger betrieben.

In New York gefallen mir vor allem die etwas schrägen Lokalitäten wie das Cupcake Café und die Kneipe Rudy's auf der 9. Avenue nahe Times Square, die ein paar Minuten von meiner Wohnung entfernt sind, oder die Bar55 in der Christopher Street, wo es jeden Abend gute Musik gibt.

Ich lebe allein in New York, meine beiden Kinder studieren in Deutschland.

Weitere Artikel dieses Autors

Brexit: Nationale Aufseher buhlen um Banken

Brexit

Premium Nationale Aufseher buhlen um Banken

Zahlreiche Banken suchen wegen des Brexits eine neue Heimat für ihre Europageschäfte. Frankfurt, Dublin, Luxemburg und Paris kämpfen mit harten Bandagen. Die Aufseher der EZB fürchten eine gefährliche Abwärtsspirale.

USA: Bleibt Trump ein Fake-Präsident?

USA

Bleibt Trump ein Fake-Präsident?

Der neue Mann im Weißen Haus muss endlich lernen, als Politiker zu handeln. Vielleicht hilft die Niederlage bei der Gesundheitsreform ihm auf die Sprünge. Ein Kommentar.

von Frank Wiebe

US-Gesundheitsreform: Amerikas historische Stunde

US-Gesundheitsreform

Amerikas historische Stunde

Das Scheitern der Republikanischen Partei beim Thema „Obamacare“ hat tiefgreifende Bedeutung für die Frage, wie sich die Vereinigten Staaten von Amerika definieren. Ein Kommentar.

von Frank Wiebe

Trumpcare vor dem Aus: Der erste große Rückschlag

Trumpcare vor dem Aus

Der erste große Rückschlag

Trump scheitert mit seiner Politik im Business-Stil an den eigenen Verbündeten im Kongress. Das Projekt, Obamacare zu ersetzen, hat sich festgefahren. Investoren sind gespannt, worauf er sich als nächstes stürzt.

von Frank Wiebe

Hedgefonds: Das Scheitern eines Stars

Hedgefonds

Das Scheitern eines Stars

Erich Mindich galt lange als Star unter den Hedgefonds-Managern. Seinen Investoren bescherte er traumhafte Renditen. Doch weil es 2016 nicht mehr so gut lief, schließt er seinen Fonds. Er ist nicht der Einzige.

von Frank Wiebe

Trump-Unsicherheit: Anleger schrecken vor US-Aktien zurück

Trump-Unsicherheit

Anleger schrecken vor US-Aktien zurück

US-Fonds spüren mit hohen Abflüssen die Nervosität der Investoren wegen der politischen Unsicherheit und den hohen Bewertungen der Papiere. Auch Hochzinsanleihen sind betroffen.

von Frank Wiebe

Überhitzungsgefahr an US-Börse: Warnzeichen an der Wall Street

Überhitzungsgefahr an US-Börse

Premium Warnzeichen an der Wall Street

Hintergrund der Kursturbulenzen sind die hohen Bewertungen und wachsende Zweifel der Anleger. Der Präsident und die Notenbank haben die Investoren enttäuscht. Trump und Yellen werden auch die weitere Richtung bestimmen.

von Frank Wiebe

Unheimliche Aktienrally: Warum die Kurse plötzlich fallen

Unheimliche Aktienrally

Warum die Kurse plötzlich fallen

Die US-Börse zeigt sich nervös, die deutschen Kurse schwächeln ebenfalls. Die Anzeichen für eine Überbewertung der Aktien mehren sich. Ist das nur eine einfache Korrektur oder ein Abgleiten in den Bärenmarkt?

von Frank Wiebe

„Poetry in Motion“: USA – das Land der Dichter

„Poetry in Motion“

USA – das Land der Dichter

Poesie tut sich heutzutage schwer damit, von der breiten Masse angenommen zu werden. Doch in Amerika spielt sie mittlerweile eine besondere Rolle. Dank des Projekts „Poetry in Motion“. Eine Weltgeschichte.

von Frank Wiebe

Spaltung des Systems?: Bitcoins ersticken am eigenen Erfolg

Spaltung des Systems?

Premium Bitcoins ersticken am eigenen Erfolg

Die virtuelle Währung gerät unter Druck, weil eine Situation droht, in der neue Bitcoins geschaffen werden könnten, die die alten mehr oder minder wertlos machen. Das Problem der Bitcoins ist ihr eigener Erfolg.

von Frank Wiebe

US-Finanzindustrie: Frauen werden schneller gefeuert

US-Finanzindustrie

Premium Frauen werden schneller gefeuert

Eine Studie findet bei US-Banken Anzeichen für erhebliche Diskriminierung. Obwohl Männer demnach doppelt so viele Fehler machen, ist bei Frauen das Risiko, nach einem Fehlverhalten den Job zu verlieren, deutlich höher.

von Frank Wiebe

US-Staatsanwalt Bharara: Ein Rauschmiss mit Fragezeichen

US-Staatsanwalt Bharara

Ein Rauschmiss mit Fragezeichen

Der Staatsanwalt Preet Bharara ermittelte angeblich gegen Trumps Gesundheitsminister Tom Price, als er gefeuert wurde. Der soll in der Vergangenheit in großem Umfang mit Aktien aus dem Gesundheitssektor gehandelt haben.

von Frank Wiebe

Goldman Sachs: Eine Million weniger für Lloyd Blankfein

Goldman Sachs

Eine Million weniger für Lloyd Blankfein

Das Jahresgehalt von Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein ist im vergangenen Jahr um eine Million US-Dollar auf 22 Millionen US-Dollar gesunken. Die Chefs von JP Morgan oder Morgan Stanley haben hingegen mehr kassiert.

von Frank Wiebe

Prudential-Chefinvestor Robert Tipp: „Yellen ist ideal für Trump“

Prudential-Chefinvestor Robert Tipp

Premium „Yellen ist ideal für Trump“

Donald Trump steht auf Kriegsfuß mit Janet Yellen. Dabei kommt ihm der Kurs der Fed-Chefin gar nicht so ungelegen, findet Prudentials Chefinvestor Robert Tipp. Was die Zinswende für die Anleihemärkte bedeutet.

von Frank Wiebe

Börsengang Canada Goose: Die teure Gans fliegt

Börsengang Canada Goose

Die teure Gans fliegt

Bain macht Kasse mit dem Börsengang von Canada Goose. Die Anleger scheint das nicht zu stören, wie die erste Kursreaktion zeigt. Das Unternehmen für luxuriöse Dauenjacken hat eine Kult-Gemeinde.

von Frank Wiebe

US-Derivateaufsichtschef Christopher Giancarlo: Derivate für Dummies

US-Derivateaufsichtschef Christopher Giancarlo

Premium Derivate für Dummies

Christopher Giancarlo darf an der Spitze der US-Derivateaufsicht bleiben, er hatte die Behörde schon kommissarisch geleitet. Sein erstes Projekt: Die Vereinfachung der Regeln. Der Name, ganz im Sinne von Trump: „KISS“.

von Frank Wiebe

Umbau des Bankensystems: Amerikas Alleingang

Umbau des Bankensystems

Premium Amerikas Alleingang

Die USA erwägen einen radikalen Umbau ihres Bankensystems: Die Aufsichtsbehörde FDIC hat vorgeschlagen, die Finanzinstitute von strengen Regeln zu befreien. Das provoziert Widerstand bei den G20-Staaten.

von Jan Hildebrand, Yasmin Osman, Torsten Riecke, Frank Wiebe

Ethik im Zeitalter der Roboter: Die Rückkehr der Romantik

Ethik im Zeitalter der Roboter

Premium Die Rückkehr der Romantik

Künstliche Intelligenz krempelt die Arbeitswelt um. Während Roboter künftig viele qualifizierte Jobs übernehmen, werden sich die Menschen im Berufsalltag auf das konzentrieren, was Maschinen nicht besitzen: Emotionen.

von Britta Weddeling, Frank Wiebe

Fed-Sitzung: Kurz vor dem Anstieg

Fed-Sitzung

Premium Kurz vor dem Anstieg

US-Notenbankchefin Janet Yellen wird wohl Mitte der Woche die Leitzinsen erhöhen. Mit diesem Schritt will sie einer Überhitzung der Wirtschaft vorbeugen. Spannend wird, wie Präsident Trump auf den Zinsschritt reagiert.

von Katharina Kort, Frank Wiebe

Kreativ-Konferenz SXSW: Künstliche Intelligenz fürs Gehirn

Kreativ-Konferenz SXSW

Künstliche Intelligenz fürs Gehirn

Auf der SXSW-Konferenz spielt Medizin eine große Rolle. Dabei wächst der Gesundheitsbereich zusammen mit Computertechnik. Stargast ist Ex-Vizepräsident Joe Biden, der sich dem Kampf gegen Krebs verschrieben hat.

von Frank Wiebe

SXWS: Digital, links und kreativ in Texas

SXWS

Digital, links und kreativ in Texas

Bei der Start-up-Digitalkonferenz „South by Southwest“ in Austin spielt die Politik eine prominente Rolle. Dort wird sie in außergewöhnlichen Geschichten präsentiert – zum Beispiel über Toiletten.

von Frank Wiebe

„South by Southwest“: Technik mit Gefühl

„South by Southwest“

Technik mit Gefühl

Auf der „South by Southwest“ in Texas geht es um große Träume und spezielle Problemlösungen. Das „Woodstock der Technologie“ dreht sich in diesem Jahr um die Frage: Wie kommen Menschen und Maschinen miteinander aus?

von Frank Wiebe

Inflation: Weltweit ziehen die Preise an

Inflation

Premium Weltweit ziehen die Preise an

von Frank Wiebe, Katharina Slodczyk

US-Geldpolitik: Die Angst vor den Falken

US-Geldpolitik

Die Angst vor den Falken

Bis vor kurzem wurde Fed-Chefin Yellen als zu weich kritisiert. Kaum aber hat die US-Notenbank einen entschiedenen Kurs zur Normalisierung der Geldpolitik eingeschlagen, kochen Ängste vor der nächsten Rezession hoch.

von Frank Wiebe

100-Tage-Programm: Wo Donald Trump liefern muss

100-Tage-Programm

Premium Wo Donald Trump liefern muss

Der neue US-Präsident hat für seine ersten 100 Tage umfangreiche Reformen versprochen. Doch wichtige Details sind auch nach mehr als 40 Tagen im Amt nicht klar. Ein Überblick, wo Trump noch Farbe bekennen muss.

von Katharina Kort, Axel Postinett, Torsten Riecke, Frank Wiebe

Schweizerische Großbank: Legt sich die UBS mit den USA an?

Schweizerische Großbank

Legt sich die UBS mit den USA an?

Die Schweizerische Großbank überlegt offenbar, nach dem Vorbild von Barclays einen Prozess gegen US-Behörden zu riskieren - statt wie die Deutsche Bank einer Milliardenstrafe zuzustimmen.

von Frank Wiebe

Börsenneuling Snapchat: Aufnahme in Aktienindex unerwünscht

Börsenneuling Snapchat

Premium Aufnahme in Aktienindex unerwünscht

Großinvestoren des Börsenneulings Snapchat protestieren, weil sie keine Stimmrechte bekommen haben. Sie wollen deshalb die Aufnahme des Wertes in Aktienindizes wie den S&P 500 verhindern. Das Unternehmen reagierte...

von Frank Wiebe

Streit um EU-Ratspräsidenten: Die Fronten verhärten sich

Streit um EU-Ratspräsidenten

Die Fronten verhärten sich

Der Streit um eine mögliche Wiederwahl von EU-Ratspräsident Donald Tusk reißt tiefe Gräben auf. Der Fraktions-Chef der Europäischen Volkspartei, Manfred Weber, droht, Warschaus Kandidaten aus der Partei auszuschließen.

von Frank Wiebe

Abhörvorwürfe auf Twitter: Obama-Gate im Trump Tower?

Abhörvorwürfe auf Twitter

Obama-Gate im Trump Tower?

Der US-Präsident beschuldigt seinen Vorgänger ohne Angabe von Belegen, ihn ausspioniert zu haben. Möglicherweise ist der Anlass dazu ein Bericht auf „Breitbart“.

von Frank Wiebe

Yellen signalisiert Zinserhöhung: Die Tür für März ist weit offen

Yellen signalisiert Zinserhöhung

Die Tür für März ist weit offen

Fed-Chefin Janet Yellen hat eine Zinserhöhung Mitte März signalisiert. Eine Anhebung des US-Leitzinses sei unter gewissen Bedingungen „wahrscheinlich angemessen“. Der starke Aktienmarkt zwingt die Notenbank zum Handeln.

von Frank Wiebe

Bridgewater: Firmenkultur führt zu Stühlerücken

Bridgewater

Firmenkultur führt zu Stühlerücken

Umbau bei Bridgewater: Firmengründer Ray Dalio gibt seinen offiziellen Chefposten ab. Zuvor trennt er sich von Ex-Apple-Manager Jon Rubinstein – er war an der eigenwilligen Unternehmenskultur gescheitert.

von Frank Wiebe

Snapchat-Mutterfirma: Snap-Aktien bringen mehr ein als gedacht

Snapchat-Mutterfirma

Snap-Aktien bringen mehr ein als gedacht

Am Donnerstag geht die Muttergesellschaft der Nachrichten-App Snapchat an die Börse. Im Vorfeld dringt aus Insiderkreisen durch, dass der Milliardenbörsengang offenbar eine Überraschung bereithält.

von Frank Wiebe

Dow Jones und Dax im Rally-Modus: Märkte erwarten eine Zinserhöhung der Fed

Dow Jones und Dax im Rally-Modus

Märkte erwarten eine Zinserhöhung der Fed

Nach Trumps erster Rede vor dem US-Kongress machen der Dow Jones und der Dax deutliche Gewinnsprünge. Ausschlaggebend dafür war aber vor allem die Erwartung einer bald folgenden Erhöhung der US-Leitzinsen.

von Frank Wiebe

Snapchat-Börsengang: Übergesnapt oder ein Riesenerfolg?

Snapchat-Börsengang

Premium Übergesnapt oder ein Riesenerfolg?

Snap, der Konzern hinter dem Bilderdienst, wird ab Donnerstag in New York gehandelt. Noch macht er vor allem Verluste. Investoren sind trotzdem angetan. Vier Thesen zu den Erfolgsaussichten von Snapchat.

von Johannes Steger, Britta Weddeling, Frank Wiebe

Trumps Rede vor dem US-Kongress: Viel Gefühl, keine Details

Trumps Rede vor dem US-Kongress

Viel Gefühl, keine Details

US-Präsident Donald Trump lieferte in seiner mit Spannung erwarteten ersten Rede vor dem US-Kongress keinen Aufschluss darüber, wie er seine politischen Pläne umsetzen will. Investoren hatten mehr erwartet.

von Frank Wiebe

US-Bankenaufsicht: Ein Dickicht von Vorschriften

US-Bankenaufsicht

Ein Dickicht von Vorschriften

Die US-Bank JP Morgan macht auf ihrem Investorentag deutlich, was die Finanzbranche von der US-Regierung erwartet: Nicht unbedingt weniger Regulierung, sondern weniger Chaos und mehr Abstimmung – auch auf internationaler...

von Frank Wiebe

George W. Bush: Die Geschichte von der Seele malen

George W. Bush

Premium Die Geschichte von der Seele malen

Ein neues Buch und eine Porträt-Ausstellung des ehemaligen US-Präsidenten sind Amerikas Veteranen und Soldaten gewidmet. Die Gemälde sind offenbar seine Art, sich mit der eigenen Geschichte auseinanderzusetzen.

von Frank Wiebe

US-Anleihen : Große Gefahren für die Ewigkeit

US-Anleihen

Premium Große Gefahren für die Ewigkeit

US-Finanzminister Steven Mnuchin lotet die Chancen für Anleihen mit 50 oder 100 Jahren Laufzeit aus. Doch in Zeiten der Zinswende sind die Ultra-Langläufer für Anleger besonders riskant.

von Andrea Cünnen, Frank Wiebe

Trump attackiert die Medien: Amerikas Pressefreiheit in Gefahr

Trump attackiert die Medien

Premium Amerikas Pressefreiheit in Gefahr

US-Präsident Donald Trump attackiert die Medien. Vor allem der kritischen Presse wirft er Falschmeldungen und Parteilichkeit vor. Der Sender CNN erklärt seine Gegenstrategie. Ein Besuch in der Redaktion in Atlanta.

von Frank Wiebe, Thomas Jahn

Handel am Kapitalmarkt: Deutsche Bank verliert Marktanteile

Handel am Kapitalmarkt

Deutsche Bank verliert Marktanteile

Das Geschäft im Handel mit Wertpapieren hat sich weltweit erholt. Davon profitieren aber vor allem die amerikanischen Geldhäuser, die Europäer fallen immer weiter zurück. Bei der Deutschen Bank gab es eine klare Ursache.

von Frank Wiebe

Notenbank-Bilanzen: Verwirrende Signale

Notenbank-Bilanzen

Premium Verwirrende Signale

Wozu dient eine Bilanz? Die Antwort ist entscheidend, um Bilanzen nicht falsch zu verstehen. Das gilt besonders für die der Notenbanken. Denn die sind nicht mit einer normalen Bank-Bilanz zu vergleichen. Ein Kommentar.

von Frank Wiebe

Federal Reserve : Die Notenbank als Geldmaschine

Federal Reserve

Premium Die Notenbank als Geldmaschine

Vor einem Jahr hat die US-Notenbank die Wende zu steigenden Zinsen eingeleitet. Ihr wichtigstes Steuerungsinstrument sind mittlerweile Zinsen für Guthaben, die die Geldhäuser bei ihr anlegen.

von Frank Wiebe

Fed-Protokoll: Aus Tauben werden Falken

Fed-Protokoll

Aus Tauben werden Falken

Das Protokoll der letzten Fed-Sitzung zeigt: Die US-Notenbank Federal Reserve fasst die nächste Zinserhöhung konkret ins Auge. Eine Erhöhung könnte „ziemlich bald“ angemessen sein, heißt es in den Protokollen.

von Frank Wiebe

Goldman Sachs: US-Investmentbank warnt vor zu viel Optimismus

Goldman Sachs

US-Investmentbank warnt vor zu viel Optimismus

Die Aktionäre haben zu großes Vertrauen in Donald Trumps Politik, sagen die Experten der US-Investmentbank Goldman Sachs. Ökonomen sehen die Pläne des US-Präsidenten weitaus nüchterner als Investoren.

von Frank Wiebe

Studie: Mythos Schattenbanken

Studie

Mythos Schattenbanken

Sie gelten als das Risiko im Hintergrund: Fonds, Vermögensverwalter und andere Finanzierer, die nicht der strengen Bankenaufsicht unterliegen. Eine Studie zeigt, dass sie deutlich weniger wachsen als die Geschäftsbanken.

von Frank Wiebe

Konfrontation mit US-Notenbank: Trump greift nach der Fed

Konfrontation mit US-Notenbank

Premium Trump greift nach der Fed

Bei der US-Notenbank sind mehrere wichtige Positionen vakant. Das gibt dem Präsidenten die Chance, Geldpolitik und Finanzaufsicht stärker unter seine Kontrolle zu bringen. Die Folgen können verhängnisvoll sein.

von Frank Wiebe

US-Banken im Höhenrausch: Die riskante Wette

US-Banken im Höhenrausch

Premium Die riskante Wette

Die Hoffnung auf laxere Regeln und höheres Wachstum treibt die Kurse der US-Banken auf Rekordwerte. Die Sorgen vor neuen Risiken hält der Chef der Bank of America für unbegründet. Doch die Euphorie könnte zu weit gehen.

Geldpolitik: Yellen hält Abstand zu Trump

Geldpolitik

Yellen hält Abstand zu Trump

Die Fed-Chefin kalkuliert mögliche Wachstumseffekte von Trumps Wirtschaftspolitik nicht in ihre Geldpolitik ein. Sie lässt die Möglichkeit einer Zinserhöhung im März offen und sie warnt vor zu hoher Staatsverschuldung.

von Frank Wiebe

Maurice Greenberg: Ein Patriarch kämpft um sein Vermächtnis

Maurice Greenberg

Ein Patriarch kämpft um sein Vermächtnis

Maurice Greenberg streitet trotz Einigung wegen eines Jahre alten Skandals weiter. Der ehemalige Chef des US-Versicherers AIG ist überzeugt, dass sein Rauswurf in der Finanzkrise eine verhängnisvolle Rolle gespielt hat.

von Frank Wiebe

Möglicher Fed-Vize David Nason: Das „Gehirn“ kehrt zurück

Möglicher Fed-Vize David Nason

Premium Das „Gehirn“ kehrt zurück

David Nason hat gute Chancen, der oberste Bankenaufseher bei der US-Notenbank werden. Er kommt von General Electric, hat sich seine Sporen aber bereits in der Finanzkrise verdient – und genießt einen hervorragenden Ruf.

von Frank Wiebe

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×