Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2001

20:55 Uhr

Handelsblatt

Frankfurter Aktienmarkt schließt fest

Der Dax kletterte 2,3 Prozent bzw 145,14 auf 6.434,96 Punkte.Tagesgewinner war schließlich der Technologiewert SAP, der 8,5 Prozent auf 142,50 EUR zulegte.

vwd FRANKFURT. Sehr fest hat am Mittwoch nach der überraschenden Zinssenkung der US-Notenbank der Frankfurter Aktienmarkt geschlossen. Der Dax kletterte 2,3 Prozent bzw 145,14 auf 6.434,96 Punkte. Vor der US-Zinsetnscheidung hatte der Markt, gedrückt vor allem von Abgaben im Technologiesektor schwächer notiert. Tagesgewinner war schließlich der Technologiewert SAP, der 8,5 Prozent auf 142,50 EUR zulegte. Im Verlauf hatte der Titel über fünf Prozent im Minus notiert. Die Ängste, die im Zusammenhang mit der Gewinnwarnung von Intershop aufgekommen waren, verflüchtigten sich offenbar im Jubel über die Zinsentscheidung. Epcos, zuvor knapp sechs Prozent im Minus, schlossen mit einem Plus von 0,36 auf 90,00 EUR, Infineon zunächst knapp sieben Prozent gedrückt, zogen 3,1 Prozent auf 39,02 EUR an.

Uneinheitlich präsentierten sich die Automobilwerte. VW verloren infolge der schlechten Branchenkonjunktur 2,8 Prozent auf 53,00 EUR. dagegen gewannen DaimlerChrysler, beflügelt von den konjunkturellen Aussichten nach der US-Zinssenkung 2,9 Prozent auf 45,70 EUR. BMW zogen 0,9 Prozent auf 34,53 EUR an. Überwiegend positiv schnitten Bankentitel ab. Deutsche Bank zogen drei Prozent auf 89,00 EUR an, HypoVereinsbank zeigten sich 0,7 Prozent auf 59,76 EUR im Plus, Commerzbank rückten 0,10 Prozent auf 30,23 EUR vor, dagegen verloren Dresdner 0,7 Prozent auf 44,50 EUR.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×