Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2001

18:46 Uhr

dpa-afx PARIS. Frankreichs große Pkw-Hersteller haben im Jahr 2000 auf dem Heimatmarkt ihre dominierende Stellung auf Kosten der ausländischen Konkurrenz ausbauen können. Nach den am Dienstag vom Komitee der französischen Automobil-Hersteller veröffentlichten Daten machten Fahrzeuge der PSA-Gruppe (Peugeot-Citroen) und der Renault SA gemeinsam 59,1 % der 2,13 Mill. verkauften Personenwagen aus. Von den ausländischen Anbietern konnte in Frankreich lediglich die deutsch-amerikanische DaimlerChrysler-Gruppe (Mercedes, Smart, Chrysler) ihren Absatz spürbar um 10,3 % steigern.

Dennoch ist die deutsche Volkswagen-Gruppe (VW, Audi, Seat, Skoda, Lamborghini) mit einem Marktanteil von 11,2 % (minus 1,9 %) in Frankreich drittstärkster Anbieter. Vom Absatz-Schwund geprägt waren fast alle großen ausländischen Hersteller: Bei GM Europa (Opel, Saab) betrug er 5,4 %, bei Ford (Ford, Jaguar, Volvo, Aston Martin) 20,9 % und bei Fiat (Fiat, Alfa Romeo, Lancia) fünf Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×