Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2001

11:01 Uhr

Als im Wesentlichen "in line" bewertet Analystin Michelle Lang vom Bankhaus Sal. Oppenheim am Donnerstag die Zahlen von Freenet.de. Ein positives Zeichen sei vor allem die Umsatzentwicklung im vierten Quartal gewesen. Die Entwicklung in den Bereichen E-Commerce und Werbung, die deutlich zulegten, sei positiv zu bewerten, da die Margen in diesen beiden Sparten in Zukunft besser seien als im Internet-Zugangsgeschäft. "Durch neue Produkte wie die Flat-Rate und neue Anbieter kommen beim Zugangsgeschäft die Margen in der Zukunft eher unter Druck", so die Analystin. Das Anlageurteil lautet weiterhin "halten".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×