Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2002

10:48 Uhr

Fünfmal stärker als Stahl

Forscher produzieren Spinnenfäden

Kanadische Wissenschaftler sind offensichtlich kurz davor, Spinnenfäden zu produzieren. Dazu seien die entsprechenden Spinnen-Gene in Säugetierzellen eingepflanzt und die produzierten Eiweißstoffe geerntet worden, meldet das Magazin „Science“.

dpa DÜSSELDORF. Kanadische Wissenschaftler sind offensichtlich kurz davor, Spinnenfäden zu produzieren. Dazu seien die entsprechenden Spinnen-Gene in Säugetierzellen eingepflanzt und die produzierten Eiweißstoffe geerntet worden, meldet das Magazin "Science". Aus ihnen haben weitere Forscher die Fasern gesponnen, die einmal künstliche Sehnen, hauchdünne Verbände, kugelsichere Westen und reißfeste, biologisch abbaubare Angelschnüre ergeben sollen.

Weil er extrem leicht, sehr elastisch und - in Relation zum Gewicht -- fünfmal stärker als Stahl ist, gilt der Faden, aus dem Spinnen ihr Netz knüpfen, seit langem als ein Wunder der Natur.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×