Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.02.2001

20:15 Uhr

Für 2,85 Mrd. DM

Brasilien versteigert Mobilfunk-Lizenzen

Brasilien hat drei Lizenzen für ein neues Mobilfunknetz für 2,64 Mrd. Real (etwa 2,85 Mrd. DM) versteigert. Die Summe liegt gut 20 % über dem festgelegten Mindestpreis.

dpa RIO DE JANEIRO. Brasilien hat am Dienstag drei Lizenzen für ein neues Mobilfunknetz für 2,64 Mrd. Real (etwa 2,85 Mrd. DM) versteigert. Die Summe liegt gut 20 % über dem festgelegten Mindestpreis.

Telecom Italia sicherte sich am Dienstag in Rio de Janeiro mit einem Gesamtangebot von 1,54 Mrd. Real das 15-jährige Betriebsrecht für das Bundesdistrikt Brasilia und 9 Staaten sowie Sao Paulo. Das brasilianische Unternehmen Telemar zahlte seinerseits 1,1 Mrd. Real für Lizenzen in 16 weiteren Staaten. Das Netz soll Anfang 2002 in Betrieb gehen.

Kommunikationsminister Antonio Pimenta da Veiga betonte, Brasilien habe ein großes Wachstumspotenzial im Mobilfunkmarkt. "Wir haben 180 Mill. Einwohner und nur 25 Mill. Handys. In den nächsten zwei Jahren wollen wir die Handy-Zahl verdoppeln, langfristig können wir aber sogar mit 75 bis 100 Mill. Handys rechnen", sagte er.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×