Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2001

14:18 Uhr

dpa BUDAPEST. Ungarn hat 2000 trotz hoher Ölpreise die Inflation weitgehend unter Kontrolle gehalten. Wie das Statistische Zentralamt (KSH) am Dienstag in Budapest mitteilte, lag die Teuerungsrate im vergangenen Jahr bei 9,8 (1999: 10) Prozent. Die konservative Regierung erklärte die im Vergleich zur EU immer noch hohe Inflationsrate auch mit der Schwäche des Euro.

Ungarn hat die Inflation seit 1995, als sie bei 28 % gelegen hatte, stetig gedrückt. Für dieses Jahr erwartet die Regierung eine Rate zwischen fünf und sieben Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×