Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2000

08:53 Uhr

Für beide Aktien wird ein eher mäßiger Start erwartet.

Viva Media AG und e.multi AG geben am Mittwoch am Neuen Markt ihr Debüt

Neben den Neuemissionen enden für drei weitere Unternehmen am Mittwoch die Zeichnungsfristen.

Reuters FRANKFURT. Für Mittwoch sind zwei Erstnotizen am Wachstumssegment angekündigt. Neben den Papieren des Kölner Musiksenders Viva Media AG sollen auch die Aktien des Online-Spiele-Anbieters e.multi AG am Frankfurter Neuen Markt debütieren.



Neuemission Viva Media AG

Die Aktien der Viva Media AG werden nach Unternehmensangaben zu 17 Euro ausgegeben, nachdem die Preisfindungsspanne zwischen 16 und 23 Euro gelegen hatte. Das Unternehmen hatte 4,655 Mill. Aktien sowie eine Platzierungsreserve von weiteren 695 000 Papieren zum Kauf angeboten. Der profitable Börsenkandidat will früheren Angaben zufolge mit dem Emissionserlös sein Europageschäft ausbauen und in die Bereiche Internet und Radio investieren.



e.multi-Aktien sind 22-fach überzeichnet

Der Ausgabepreis für die e.multi-Aktien ist mit 10,50 Euro unterhalb der von elf bis 13,50 Euro laufenden Preisspanne festgelegt worden. Damit sollte nach Angaben der konsortialführenden BHF-Bank der schwierigen Lage für Neuemissionen Rechnung getragen werden. E.Multi hatte 900 000 Aktien sowie eine Mehrzuteilungsoption von weiteren 100 000 Aktien zum Kauf angeboten. Die Emission war nach Angaben der Bank 22,6-fach überzeichnet.

Für beide Werte erwarten Händler einen eher mäßigen Start. Angesichts des Börsenumfeldes sein bei beiden Aktien keine Rally zu erwarten, hieß es.



Am Mittwoch enden für LetsBuyIt.com, Genescan Europe AG und der CAA AG die Zeichnungsfristen

Nach zweimaliger Verlängerung der Frist bietet sich Anlegern am Mittwoch voraussichtlich die letzte Möglichkeit zur Zeichnnung der Aktien des Internet-Händlers LetsBuyIt.com. Das in Schweden gegründete Unternehmen bietet bis zu 17,8 Mill. Aktien zum Kauf an, die am 21. Juli erstmals am Neuen Markt gehandelt werden sollen. In der vergangenen Woche hatte LetyBuyIt die Preisfindungsspanne für die Papiere auf drei bis vier von zuvor sechs bis sieben Euro reduziert und die Notierungsaufnahme verschoben. Das Unternehmen hatte seinen Börsengang im Mai schon einmal verlegt.

Auch die Zeichnungsfrist für die Aktien des Biotechnologie-Unternehmens Genescan Europe AG und der CAA AG endet am Mittwoch. Die bis zu 2,962 GeneScan-Aktien werden unter Führung der Baden Württembergischen Bank zwischen 35,50 und 39,50 Euro angeboten. Die Preisspanne für die Papiere des Herstellers von Informations- und Kommunikationssystemen für die Automobilbranche CAA liegt zwischen 26 und 31 Euro. Insgesamt werden 2,58 Mill. Aktien sowie ein Greenshoe von 270 000 Papieren unter Federführung von BNP Paribas und der Landesbank baden Württemberg angeboten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×