Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.03.2003

18:08 Uhr

Für den Fall einer US-Invasion

Irak droht mit Stopp der Raketenverschrottung

Der Irak hat mit einem Stopp der gerade erst eingeleiteten Raketenverschrottung für den Fall gedroht, sollten die USA ihre Pläne für eine Invasion ohne Autorisierung durch die Uno weiter voran treiben.

Foto: dpa

Foto: dpa

Reuters BAGDAD. Der irakische Präsidentenberater General Amer el Saadi sagte am Sonntag in Bagdad vor Journalisten: "Sollte es sich heraus stellen, dass Amerika in den frühen Phasen in diesem Monat nicht den legalen Weg nimmt (...), warum sollten wir dann weiter machen (mit der Zerstörung der El-Samud-2-Raketen)?"

Auf die Frage, ob die am Wochenende unter Aufsicht der UNMOVIC eingeleitete Zerstörung der Raketen das irakische Militär im Blick auf eine mögliche US-Invasion schwäche, sagte Saadi: "Es ist kein entscheidender Faktor. Das Opfer ist eine kalkulierte Operation."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×