Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.04.2003

11:31 Uhr

Geheimdienstquellen

Bush: Saddam könnte tot oder schwer verletzt sein

Die USA haben nach den Worten des Präsidenten George W. Bush Beweise dafür, dass der irakische Präsident Saddam Hussein tot oder schwer verletzt sein könnte.

Ist Saddam doch schon tot? Im Straßenbild verschwindet er jedenfalls zusehends. Foto: dpa Quelle: dpa

Ist Saddam doch schon tot? Im Straßenbild verschwindet er jedenfalls zusehends. Foto: dpa

Reuters WASHINGTON. "Die Leute fragen, ob Saddam Hussein tot ist oder nicht. Es gibt einige Beweise dafür, dass er es möglicherweise ist", sagte Bush am Donnerstag in einem Interview des US-Fernsehsender NBC. Bush schränkte jedoch ein: "Wir würden das nie erklären, bevor wir nicht sicherer wären. Aber die Person, die uns dabei geholfen hat, die Angriffe zu dirigieren, geht davon aus, dass Saddam zumindest schwer verwundet wurde."

Die USA haben zum Auftakt des Krieges am 20. März und vor der Einnahme Bagdads gezielte Angriffe auf Gebäude geflogen, in denen sich ihren Angaben zufolge Saddam aufgehalten haben soll. Nach dem Angriff am 20. März hätten die Geheimdienstmitarbeiter in Bagdad das sichere Gefühl gehabt, "dass wir Saddam erwischt haben", sagte Bush.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×