Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.02.2004

11:17 Uhr

Genaue Ursache von Pantanis Tod nach Autopsie weiter unklar

Das Protokoll einer tragischen Nacht

VonVincenzo delle Donne

Vor seinem Tod hat Marco Pantani aufgeschrieben, wie er sich fühlte - allein, aber mit Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

RIMINI. Die letzten Tage und Stunden vor seinem Tod war Marco Pantani zerrissen zwischen grenzenloser Enttäuschung und der leisen Hoffnung, neu anfangen zu können. Seine letzten Gedanken hat der Radprofi kurz vor seinem Tod im fünften Stock des Hotels "Le Rose" förmlich dahingekritzelt - auf den Briefkopf des Hotels. Der Wortlaut der Aufzeichnungen kam nun an die Öffentlichkeit. "Ich bin allein", schrieb der 34-Jährige auf ein Blatt Papier.

Pantani vermisste seine dänische Freundin Kristine, von der er sich wieder einmal getrennt hatte. "Die Tristesse ist groß ohne dich, die Entfernung unmöglich", schrieb Pantani. Seine Resignation und sein Gefühl von Einsamkeit drücken sich auch in den Zeilen aus: "Niemand hat mich verstanden. Weder die Radsportwelt noch meine Familie."

Andererseits offenbarte Pantani den festen Willen, sich von Drogen abzuwenden und wieder mit dem Radsport zu beginnen. "Ich will wieder Radrennen bestreiten", schrieb er auf ein anderes Blatt. "Ich möchte in Bolivien eine Entziehungskur machen. Ich möchte mit dieser Drogenwelt Schluss machen."

Welche Drogen er meinte, kann man nur erahnen. Beobachter, die ihn gut kennen, reden von Alkohol, Kokain und Tabletten. Die Staatsanwaltschaft hatte ihn zudem unter Dopingverdacht. Pantani fühlte sich als Opfer. "Es ist alles ein Komplott. Alle wissen, wie es im Radsport zugeht, aber sie haben nur mich treffen wollen", schrieb er. Als Pantani am 9. Februar in dem Hotel abstieg, machte er auf das Personal einen niedergeschlagenen Eindruck. Pantani war gerade aus Mailand gekommen, wo er seine Managerin besucht hatte. Angeblich wurde dort auch über ein Comeback geredet. In seinem Apartment mit Blick aufs Meer hatte er sich dann verbarrikadiert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×