Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.02.2001

17:50 Uhr

Reuters BESIGHEIM. Der schwäbische Logistikdienstleister Müller - Die lila Logistik AG strebt im ersten Halbjahr des laufenden Jahres den Gang an den Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse an. Der Börsengang solle von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) als Konsortialführer begleitet werden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Besigheim mit. Ein genauer Termin oder weitere Details des geplanten Börsendebuts würden zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt gegeben, sagte ein Sprecher.

Das Besigheimer Unternehmen bietet nach eigenen Angaben hochwertige Logistikdienstleistungen an, die die komplette Versorgungskette von Firmen umfasst und sich am gesamten Lebenszyklus von Produkten orientiert. Mit ihrem Logistikkonzept setzte die Gesellschaft im vergangenen Jahr 26 Mill. DM um, 25,4 % mehr als im Vorjahr. Zur Ertragsituation sagte der Sprecher lediglich, Müller sei ein "erfolgreich wirtschaftendes Unternehmen" und habe in den vergangenen Jahren mehr schwarze als rote Zahlen geschrieben.

Neben der Hauptniederlassung in Besigheim sei Müller an sieben weiteren inländischen Standorten aktiv, hieß es. Der ursprüngliche Transport- und Kontraktdienstleister sei vor rund zehn Jahren vom heutigen Vorstandschef und Hauptaktionär Michael Müller erworben worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×