Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.02.2002

12:03 Uhr

Handelsblatt

General Motors will 2850 Mitarbeiter nach Hause schicken

In den zwei betroffenen Autofabriken in Linden (New Jersey) und Orion Township (Michigan) werden Automodelle produziert, die erhebliche Absatzrückschläge verbucht hatten.

dpa NEW YORK. General Motors will insgesamt 2850 Mitarbeiter in zwei Autofabriken in Linden (New Jersey) und Orion Township (Michigan) nach Hause schicken. Die beiden Werke produzieren Automodelle, die erhebliche Absatzrückschläge verbucht hatten. GM will statt bisher zwei nur noch eine Schicht in beiden Werken fahren. Dies hat die "New York Times" am Freitag in ihrer Online-Ausgabe berichtet.

Eie Produktion solle nach Angaben eines General Motors-Sprechers in Einklang mit der Marktnachfrage gebracht werden. Die Fabrik in Linden baut ältere Versionen des Geländewagens Chevrolet Blazer und den Geländewagen GMC Jimmy. In Orion Township werden Oldsmobile-, Pontiac- und Buick-Pkw-Modelle produziert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×