Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2003

16:22 Uhr

Genforscher sind den Ursachen von Krankheiten auf der Spur

Chromosom 14 des Menschen entziffert

Amerikanische und französische Wissenschaftler haben den Bauplan des menschlichen Chromosoms 14 entziffert. Sie identifizierten dabei auch ein Gen, das mit einer früh auftretenden Form von Alzheimer in Verbindung gebracht wird.

ap/dpa LONDON. Amerikanische und französische Wissenschaftler haben den Bauplan des menschlichen Chromosoms 14 entziffert. Sie identifizierten 1.050 Gene und Genfragmente, darunter auch eines, das mit einer früh auftretenden Form von Alzheimer in Verbindung gebracht wird. Die Ergebnisse wurden jetzt in der aktuellen Ausgabe des britischen Wissenschaftsfachblatts "Nature"präsentiert.

Die Wissenschaftler um Jean Weissenbach vom "Genoscope - Centre National de Séquençage, CNRS et Université d'Evry" bei Paris haben für ihre Studie 87.410.661 chemische Bausteine gelesen. Die Forscher gehen davon aus, dass sie in der nun vorgestellten Abfolge der Erbsubstanz bereits 96 Prozent aller auf Chromosom 14 liegenden Gene entdeckt haben. Die Sequenz steht im Internet unter www.genoscope.cns.fr/chr14 frei zur Verfügung.

In den vergangenen drei Jahren wurden bereits die Chromosomen 22, 21 und 20 entziffert und veröffentlicht. Seit Anfang 2001 liegt auch eine vorläufige Version des gesamten menschlichen Genoms vor. Diese wird nun Chromosom für Chromosom in die endgültige, vollständige Form gebracht. 60 der nun beschriebenen Gene gelten in ihrer beschädigten Form als Auslöser von Erbkrankheiten. Neben dem einen, das am Ausbruch der Alzheimerschen Krankheit beteiligt ist, birgt Chromosom 14 auch zahlreiche Erbanlagen, die für das Immunsystem von großer Bedeutung sind.

Bei der Befruchtung der Eizelle erhält jeder Mensch von seinen Eltern jeweils 23 Chromosomen. In jeder Körperzellen gibt es daher 46.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×