Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2001

17:56 Uhr

Gerichtsurteil aufgehoben

Gemeinnützige Arbeit für Tötung von palästinensischem Jungen

Ein israelisches Gericht hat am Sonntag einen jüdischen Siedler wegen fahrlässiger Tötung zu gemeinnütziger Arbeit und einer Geldstrafe verurteilt.

Israelischer Siedler schlug Elfjährigen zu Tode ap JERUSALEM. Ein israelisches Gericht hat am Sonntag einen jüdischen Siedler wegen fahrlässiger Tötung zu gemeinnütziger Arbeit und einer Geldstrafe verurteilt. Der 36-jährige Nahum Korman hatte im Oktober 1996 einen elfjährigen palästinensischen Jungen geschlagen und getreten. Der Junge erlag später seinen schweren Verletzungen. Der Vater des Opfers zeigte sich entsetzt über das Urteil und erklärte, das Gericht habe einen Lizenz zum Töten ausgestellt.

Richterin Ruth Or hatte den Angeklagten in einem ersten Verfahren freigesprochen. Der Oberste Gerichtshof hob das Urteil jedoch auf. Or erklärte, sie habe Korman nicht zu einer Haftstrafe verurteilt, weil der Oberste Gerichtshof eine fahrlässig Tötung als erwiesen ansah. Der Verurteilte muss ein halbes Jahr gemeinnützige Arbeit leisten und 70 000 Schekel (18 000 DM) Strafe zahlen. Staatsanwaltschaft und Verteidigung hatten sich auf die Strafe geeinigt, obwohl Korman die Tat bestritt.



Israelischer Siedler schlug Elfjährigen zu Tode

Zum Zeitpunkt der Tat gehörte Korman den Sicherheitskräften in einer jüdischen Siedlung in der Nähe von Bethlehem an. Er fuhr damals in ein palästinensisches Dorf, wo er nach jugendlichen Steinewerfern suchte. Die Staatsanwaltschaft erklärte, Korman habe den Jungen zu Boden geschlagen und ihn mit seiner Waffe verletzt. Der Junge erlitt schwere Kopfverletzungen und eine Quetschung des Rückenmarks. Korman sagte zunächst aus, der Junge sei ohnmächtig geworden. Später erklärte er, der Elfjährige sei davongelaufen und gestürzt. Der Oberste Gerichtshof wies diese Aussage unter Berufung auf einen Pathologen zurück.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×