Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2002

11:40 Uhr

Geringe Börsenumsätze

Stellenabbau bei Oracle belastet SAP

Die Nachricht vom zusätzlichen Arbeitsplatzabbau des amerikanischen Software-Konzerns Oracle hat die Aktien von SAP am Mittwoch unter Druck gebracht.

Quelle: Handelsblatt

dpa-afx FRANKFURT. Bis MIttag verloren die Papiere des Walldorfer Softwarehauses rund 1,98 Prozent auf 143,40 Euro. Der Dax lag zur gleichen Zeit mit 0,79 Prozent im Minus bei 5.119,44 Punkten.

"Die Oracle-Nachricht hat den Wert eindeutig belastet", sagte ein Frankfurter Händler. Die Umsätze seien allerdings wie bei fast allen Dax-Papieren äußerst gering. Die geplante Streichung von 800 zusätzlichen Stellen bei Oracle habe gezeigt, dass die Software-Unternehmen noch längst nicht aus dem Gröbsten heraus seien, ergänzte ein anderer Börsianer.

Der zweitgrößte Softwareanbieter der Welt hatte am Freitag nach Börsenschluss angekündigt, bis zu zwei Prozent seiner 43 000 Beschäftigten weltweit zu entlassen. Betroffen seien im wesentlichen Mitarbeiter in den Bereichen Beratung und Vertrieb in Nordamerika.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×