Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2001

16:23 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Im Nachmittagshandel haben sich die Aktien der Einzelhandelskette Karstadt-Quelle an die Spitze der DAX-Gewinner geschoben. Mit einem Plus von vier Prozent auf 34,31 Euro gelang dem Einzelhändler damit ein spritziger Einstieg in das neue Börsenjahr. Das Standardwertebarometer Dax fiel gleichzeitig um 0,74 Prozent auf 6 386,24 Zähler ab.

Händler begründeten den spontanen Kurssprung mit einer markanten Großorder bei insgesamt sehr niedrigen Umsätzen. Bei derart geringer Bewegung in dem Titel könnten die Gewinne innerhalb sehr kurzer Zeit wieder verpuffen, hieß es am Markt. Fundamental sei Karstadt-Quelle derzeit keine Goldgrube. Daher sollten sich Anleger nicht von dem kurzen Sprint beirren lassen. Die geringen Umsätze seien schließlich ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Markt dem Titel nicht viel zutraue.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×