Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2001

20:11 Uhr

Gerüchte um baldigen Rücktritt von Aufsichtsratchef Kriwet

ABN Amro bestätigen Thyssen-Krupp mit "Halten"

Die Analysten der Bank ABN Amro haben die Aktien von Thyssen-Krupp mit "Halten" bestätigt. Anlass der am Mittwoch in Frankfurt veröffentlichten Kurzstudie waren Gerüchte um einen baldigen Rücktritt von Aufsichtsratchef Heinz Kriwet.

dpa-afx FRANKFURT. Ein solcher Schritt würde der Bank zufolge den Weg für einen personellen Umbau an der Konzernspitze ebnen. Gerhard Cromme, der bislang mit Ekkehard Schulz eine - als teilweise uneffektiv gescholtene - Doppelspitze gebildet hatte, könnte Nachfolger von Kriwet werden und damit den Weg für Ekkehard Schulz als alleinigen Vorstandschef frei machen. Dadurch würden den Experten zufolge Entscheidungsprozesse bei ThyssenKrupp erleichtert werden. Zudem könnte die Unternehmensstrategie so eine klarere Richtung erhalten.

Bisher sei die Strategie allerdings unbefriedigend und das momentane Marktumfeld schwach. Daher behalte die Bank ihre Empfehlung bei, Thyssen-Krupp-Aktien lediglich zu halten. Eine Erklärung zur künftigen Zusammense tzung der Konzernspitze soll den Aktionären auf der jährlichen Hauptversammlung am 2. März gegeben werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×