Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2001

16:55 Uhr

Handelsblatt

Gerüchte um Einstieg der Deutschen Telekom bei Sunrise

Der Verdacht: Die Deutsche Telekom soll dem dänischen Konkurrenten zwei Mal den Vortritt gelassen haben, zuletzt im Tauziehen um den Einstieg auf dem Schweizer Mobilfunkmarkt.

dpa-AFX BERN. Das Schweizer Bundesamt für Kommunikation (Bakom) geht Gerüchten über einen Einstieg der Deutschen Telekom beim Hauptaktionär der Mobilfunkfirma Sunrise/diAx, Tele Danmark, nach. Der Verdacht: Die Deutsche Telekom soll dem dänischen Konkurrenten zwei Mal den Vortritt gelassen haben, zuletzt im Tauziehen um den Einstieg auf dem Schweizer Mobilfunkmarkt.

Die Deutsche Telekom wollte dazu nicht Stellung nehmen. "Spekulationen über unser Unternehmen kommentieren wir grundsätzlich nicht", sagte ein Sprecher der dpa.

Mit Absprachen vor der Schweizer UMTS-Auktion im vergangenen November hätten die beiden Telefonkonzerne gegen die Auktionsregeln der Eidgenossenschaft verstoßen, für deren Einhaltung das Bakom verantwortlich ist. "Im schlimmsten Fall könnte die UMTS-Konzession der DiAx-Tochter dSpeed entzogen werden", sagte der Bakom-Sprecher Roberto Rivola am Sonntag in Bern.

Die Schweizer "SonntagsZeitung" berichtete, das Bakom habe diAx bereits in der vergangenen Woche aufgefordert, "so schnell wie möglich" Auskunft zu den Gerüchten zu geben. Die Dänen hatten 3,53 Mrd. CHF in die Mehrheitsübernahme bei Sunrise und diAx investiert. Zuvor hatte es Berichte über ein Interesse der Deutschen Telekom an einem Einstieg bei einer in der Schweiz bereits aktiven Mobilfunk-Firma gegeben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×