Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2001

10:32 Uhr

adx FRANKFURT. Der Bund will laut einem Zeitungsbericht die Voraussetzungen schaffen, um alle Aktien der Deutschen Post AG verkaufen zu können. Die dazu notwendige Gesetzesänderung könnte zusammen mit anderen geplanten Regelungen des Postrechts, zu denen auch eine Verlängerung des Briefmonopols gehöre, noch in diesem Jahr beschlossen werden, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitagausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise.

Allerdings plane der Bund keinen weiteren Börsengang der Post in diesem Jahr. Der Zeitpunkt für den Verkauf einer zweiten Tranche sei bisher offen. Der Bund hatte im größten Börsengang des vergangenen Jahres rund 29 % der Postaktien verkauft und dafür 6,6 Mrd. Euro erlöst.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×