Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2000

16:17 Uhr

Reuters MÜNCHEN. Der Halbleiterkonzern Infineon Technologies AG erwartet für das laufende Quartal einen Rekordgewinn und hat die Prognose für sein Geschäftsjahr 1999/2000 (zum 30. September) heraufgesetzt. In den drei Monaten April bis Juni werde sich das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) auf deutlich über 300 Mill. Euro belaufen, teilte Infineon am Dienstag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Grund für den Optimismus seien die weiter gestiegene Nachfrage nach Speicherprodukten und die unerwartet günstige Entwicklung der Chippreise.

Im vierten Quartal würden stark gestiegene Speicherpreise und überdurchschnittliche Produktivitätsfortschritte aller Voraussicht nach zu einem noch höheren Ergebnis als im Vorquartal beitragen, hieß es.

Im zweiten Quartal (zum 30. März) hatte Infineon ein EBIT von 253 Mill. Euro erzielt. In einem Reuters-Interview hatte Infineon-Chef Ulrich Schumacher bereits Anfang Juni erklärt, das dritte Quartal werde nicht schlechter ausfallen als die drei Monate davor.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×