Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2004

11:43 Uhr



Bundesfinanzhof
Gewerbesteuer


GrEStG § 9 Abs. 2 Nr. 3

Leistungen des Erwerbers eines Grundstücks an einen Dritten sind nur dann Gegenleistung i. S. des § 9 Abs. 2 Nr. 3 GrEStG, wenn der Dritte tatsächlich in der Lage und willens ist, das Eigentum am Grundstück anstelle des Erwerbers zu erlangen und der Erwerber seine Leistung in Kenntnis dieser Verhältnisse für den Erwerbsverzicht des Dritten erbringt.

BFH-Urteil vom 25.06.2003 - II R 39/01



(DATEV-LEXinform-Nr. 0816765)



Quelle: DER BETRIEB, 28.01.2004

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×