Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2003

11:02 Uhr

Gewinn um die Hälfte gesteigert

Hennes & Mauritz hat große Pläne

Die schwedische Bekleidungskette Hennes & Mauritz (H&M) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ihren Gewinn um mehr als die Hälfte gesteigert und damit die Analystenerwartungen übertroffen.

Reuters STOCKHOLM. Der Vorsteuergewinn im Geschäftsjahr bis Ende November 2002 sei um 50,5 Prozent auf 8,6 Milliarden Schwedische Kronen (rund 934 Millionen Euro) gewachsen, teilte der Konzern, der weltweit 844 Kleidungsgeschäfte betreibt, am Mittwoch mit. Analysten hatten in einer Reuters-Umfrage im Schnitt ein Ergebnis von lediglich 8,04 Milliarden Kronen vorausgesagt. Der Umsatz inklusive Mehrwertsteuern stieg um 15 Prozent auf 53,3 Milliarden Kronen.

"Für das Geschäftsjahr 2002/03 planen wir, 110 neuen Geschäfte zu eröffnen, sieben werden geschlossen. Die Hauptexpansion wird in den H&M-Wachstumsmärkten Deutschland, Frankreich, USA, Spanien und Großbritannien geschehen", teilte das Unternehmen weiter mit. Der H&M-Aktienkurs stieg an der Stockholmer Börse um mehr als fünf Prozent auf 166 Kronen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×