Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2003

14:43 Uhr

Gewinn von 5 Dollar je Aktie angestrebt

GM erwartet anhaltenden Preisdruck

Der weltgrößte Autokonzern General Motors Corp (GM) erwartet 2003 in allen Regionen höhere Marktanteile, aber anhaltenden Preisdruck in den USA und Europa.

Reuters DETROIT. GM sei weltweit auf eine Steigerung des Marktanteils konzentriert, sagte GM-Chef Rick Wagoner am Donnerstag. "Der Preisdruck wird in Nordamerika und Europa 2003 voraussichtlich weiter anhalten", fügte Finanzchef John Devine hinzu. Zudem nähmen die Belastung aus dem Pensionsfonds voraussichtlich auf rund 2,0 Mrd. Dollar zu, nachdem dessen Erträge während der beiden vergangenen Jahre wegen des Verfalls der Aktienkurse deutlich geschrumpft seien. Insgesamt seien in dem Pensionsfonds Ende 2002 19,3 Mrd. Dollar zu wenig gewesen, nach 9,1 Mrd. Dollar ein Jahr zuvor.

Der in der US-Autometropole Detroit ansässige Konzern prognostizierte für das Geschäftsjahr 2003 einen Gewinn je Aktie von fünf Dollar vor Sonderposten und ohne die Tochter Hughes Electronics . Die entspricht der durchschnittlichen Erwartung von Analysten, aber einschließlich Hughes Electronics.

Die europäische Sparte GM Europe solle 2003 deutlich bessere Finanzergebnisse im Bereich der Gewinnschwelle oder maximal 200 Mill. Dollar Verlust erzielen, teilte GM weiter mit. Dagegen erwarte der Konzern in Nordamerika einen Gewinn aus dem Autogeschäft zwischen 1,7 Mrd. und 1,9 Mrd. Dollar.

Für 2002 hatte sich GM einen Gewinn je Aktie von 6,75 Dollar zum Ziel gesetzt. Die Ergebnisse des vierten Quartals will der Konzern in der nächsten Woche veröffentlichen. Der Branchenzweite Ford Motor Co wird am Freitag seine Prognose für 2003 veröffentlichen.

Analysten erwarten für dieses Jahr eine Rückgang des Autoabsatzes in den USA um zwei bis fünf Prozent gegenüber den überdurchschnittlich hohen Verkäufen der vergangenen vier Jahre. Einige Analysten sind davon überzeugt, dass durch Kaufanreize tausende von Auto-Neuanschaffungen vorgezogen worden sind und somit das Ergebnis 2003 belasten werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×