Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2004

14:01 Uhr



Bundesfinanzhof
Gewinnermittlung


EStG a. F. § 13 Abs. 2 Nr. 2, § 52 Abs. 15 Satz 4 und Sätze 6 und 7

Der Übergang zur sog. Konsumgutlösung führt nicht zu einer steuerpflichtigen Entnahme der Teile des Grund und Bodens, die der Stpfl. unzutreffend als zur Wohnung dazugehörenden Grund und Boden in die Abwahl der Nutzungswertbesteuerung einbezogen hat. Diese Flächen bleiben bis zu ihrer Veräußerung oder Entnahme land- und forstwirtschaftliches Betriebsvermögen (Entgegen BMF-Schreiben vom 4. 6. 1997, BStBl. I 1997 S. 630, Rdn. 8; vom 13. 1. 1998, BStBl. I 1998 S. 129).

BFH-Urteil vom 20.11.2003 - IV R 21/03



(DATEV LEXinform-Nr. 0816643)



Quelle: DER BETRIEB, 07.01.2004

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×