Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2000

13:13 Uhr

dpa-afx LONDON. Die Analysten von JP Morgan haben ihre Bewertung der Aktien des Elektronikkonzerns Philips als Kauf bestätigt, nachdem Philips seine Geschäftszahlen für das zweite Quartal vorgelegt hat. Gleichzeitig hat das Investmenthaus in einer am Mittwoch in London vorgelegten Studie seine Gewinnerwartungen angehoben.

Im laufenden Jahr erwartet JP Morgan jetzt einen um 5 % höheren Gewinn je Aktie von 1,74 Euro. Die Gewinnerwartung für 2001 wurde um 9 % auf 3,04 Euro angehoben. Als Kursziel nennt JP Morgan weiter einen Wert von 65 Euro. Die Kursschwäche der Philips-Aktie nach Bekanntgabe der Unternehmenszahlen sei eine Kaufgelegenheit.

Die Geschäftsergebnisse von Philips hätten über den Erwartungen von JP Morgan gelegen, schreiben die Analysten. Sie sind überzeugt, dass das Gewinnmomentum auch im laufenden Quartal erhalten bleiben wird. Im Elektroniksektor bleibe Philips die bevorzugte Aktie von JP Morgan.

Gleichzeitig veröffentlichte auch Hornblower Fischer eine Neubewertung des Philips-Konzerns. Für die Frankfurter Analysten ist das Unternehmen ein "Trading Buy".

Für Hornblower war vor allem die starke Nachfrage nach Computerchips für Mobiltelefone für die guten Geschäftszahlen des zweiten Quartals verantwortlich.

Sie sehen einen Kurs um die 50 Euro als interessantes Einstiegsniveau und erwarten, dass der Kurs durch die weiter moderate Bewertung des Unternehmens und den boomenden Chip- und Mobilfunksektor ansteigen wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×